• Alexej Gerassimez © Nikolaj Lund
    Alexej Gerassimez © Nikolaj Lund
  • Alexej Gerassimez: Elements of Nature
  • Alexej Gerassimez © Nikolaj Lund
    Alexej Gerassimez © Nikolaj Lund
  • Alexej Gerassimez © Nikolaj Lund
    Alexej Gerassimez © Nikolaj Lund
In seinem Programm »Five Elements« lässt der ehemalige »Junge Wilde« Alexej Gerassimez mit seinem Percussion-Instrumentarium die Grundelemente Wasser, Holz, Stein, Fell und Metall zu Klang werden. Im Rahmen der »Green Culture Aktionstage« Dortmund beleuchtet er damit auch brennende Themen unserer Zeit, mit denen sich auch die Kulturbranche auseinandersetzt: Klimaschutz, Nachhaltigkeit, die Sehnsucht nach der Natur in vielerorts immer lebensfeindlicherer Umgebung.

Die Komposition »Canto Ostinato« ist das bekannteste und meistaufgeführte Werk des niederländischen Komponisten Simeon ten Holts. Bemerkenswert ist die Freiheit, die den Aufführenden durch den Komponisten gewährt wird. So sind verschiedene Instrumente und eine unterschiedliche Zahl von Spielern möglich. Weitere Freiheiten der Interpreten finden sich im Aufbau des Stückes.

Im Programm »Five Elements« ist »Canto Ostinato« mit vier Stabspielen und einem Klavier besetzt und erweitert sich um Eigenkompositionen von Alexej Gerassimez. Der »Ostinate Gesang« steht in diesem Programm für das Bewusstsein des Menschen, das Sein an sich und das Gefühl, welches sich im Hier und Jetzt äußert und verändert. 

Der Mensch sehnt sich trotz seiner Komplexität immer nach Natur, nach der Verbindung zu unserem Ursprung. »Suite of Elements« von Alexej Gerassimez ist der Klang der Natur selbst. Die Erde, unsere Umgebung besteht aus den Grundelementen Wasser, Holz, Stein, Fell und Metall. Die Menschen arrangieren ihr Leben um diese Elemente. 

Die Interpolationen der Eigenkompositionen Gerassimez’ werden wortwörtlich auf den jeweiligen Elementen Holz, Wasser, Steine, Fell und Metall gespielt. Im Konzert gehen die Ausführenden auf eine Entdeckungsreise und interagieren frei mit der Musik. Beim musikalischen Erkunden der Elemente entsteht eine einzigartige Dynamik und die musikalischen Bausteine werden mit viel Gefühl flexibel eingesetzt. 


  • Mitwirkende
    • Mitwirkende
    • Alexej Gerassimez Perkussion
    • Lukas Böhm Perkussion
    • Emil Kuyumcuyan Perkussion
    • Sergey Mikhaylenko Perkussion
    • Nicolai Gerassimez Klavier
  • Programm
    • Programm
    • Mátyás Wettl Nocturne
    • Simeon ten Holt »Canto Ostinato«
    • Alexej Gerassimez »Suite of Elements«
  • Weitere Infos
    • Weitere Infos
    • Hinweis Nach dem Konzert: Podiumsgespräch im Rahmen der Green Culture Initiative

Veranstalter: Konzerthaus Dortmund

Rund um Ihren Konzertbesuch

VRR-KombiTicket

Kostenfreie Anfahrt inklusive

Mit Ihrem Konzertticket reisen Sie mit dem ÖPNV im gesamten VRR kostenlos an und ab. Mehr Informationen zur Personalisierung Ihres Online-Tickets

After Concert

Eingangsfoyer

Im Anschluss an das Konzert: Podiumsgespräch zu ökologischer Nachhaltigkeit in der Kultur mit NRW-Kulturministerin Ina Brandes, Raphael von Hoensbroech, Alexej Gerassimez u. a.

Gastronomie

Das Restaurant Stravinski im Konzerthaus bewirtet Sie vor oder nach dem Konzert sowie in den Konzertpausen. Reservieren Sie Ihre Pausengetränke schon vorab an einer der Theken.

Service

  • Wo Sie uns finden

    Das Konzerthaus Dortmund liegt zentral in der Dortmunder Innenstadt.
    Konzerthaus Dortmund
    Brückstr. 21
    44135 Dortmund

    Der Haupteingang befindet sich in einer Fußgängerzone. Eine Direktvorfahrt mit dem Auto ist hier nicht möglich.

  • Anreise und Parken

    Das Konzerthaus Dortmund ist bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Mit Konzerttickets, die einen Hinweis auf das DSW21-Kombiticket enthalten, ist die Nutzung aller VRR-Verkehrsmittel zur An- und Abreise kostenlos (nähere Informationen zum DSW21-Kombiticket erhalten Sie hier).
    In unmittelbarer Nähe stehen Ihnen außerdem drei Parkhäuser zur Verfügung. Weitere Informationen zu Parkmöglichkeiten und -konditionen finden Sie hier.

  • Barrierefreiheit

    Das Konzerthaus Dortmund ist als barrierefreier Raum zertifiziert: Es verfügt über ebenerdige Zugänge; Foyer, Parkett sowie 1. und 2. Balkon sind über Aufzüge zu erreichen. Behindertengerechte Toiletten sind vorhanden. Für Nutzer von Hörhilfen steht eine Induktionsschleife zur Verfügung.
    Wenn Ihr Besuch mit besonderen Anforderungen verbunden ist, rufen Sie uns bitte unter T 0231 - 22 696 200 an. Unser kostenloser Begleitservice ist bestrebt, Ihnen einen angenehmen Besuch zu ermöglichen. Ausführliche Informationen zur Barrierefreiheit unseres Hauses finden Sie hier.

  • Garderobe

    An der Garderobe im Foyer nimmt man gerne Ihre Mäntel und Rucksäcke, aber auch große Musikinstrumente oder Regenschirme entgegen. Die Garderobengebühr beträgt 1,50 €.

  • Einlass

    Das Eingangsfoyer und die Tages- / Abendkasse öffnen jeweils 90 Minuten vor Veranstaltungsbeginn. (Bei Fremdveranstaltungen können abweichende Regelungen gelten.)
    Ihren Sitzplatz im Saal können Sie frühestens 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn einnehmen. Sollten Sie einmal zu spät kommen, wird unser Foyerpersonal Sie an einer geeigneten Stelle im Programm in den Saal einlassen, um Störungen der laufenden Veranstaltungen so weit wie möglich zu vermeiden.

  • Bild- und Tonaufnahmen

    Natürlich dürfen Sie während Ihres Besuchs im Konzerthaus Dortmund für Ihren privaten Gebrauch Bild- und Tonaufnahmen machen. Wir bitten aber um Verständnis, dass während der Veranstaltungen aus urheberrechtlichen Gründen die Benutzung von Geräten zur Bild- oder Tonaufzeichnung nicht gestattet ist.

Lust auf eine Zugabe? Unsere Empfehlungen.

  • Konzerthaus Dortmund

    Happy Hour – Klassik um Sieben

    Für Neugierige

    Fr 04.10.2024 19.00 Uhr

  • Konzerthaus Dortmund

    Mindful Listening – Ruhepol im Advent

    Für Neugierige

    So 15.12.2024 11.00 Uhr

  • Konzerthaus Dortmund

    Mindful Listening – Ruhepol im Advent

    Für Neugierige

    So 15.12.2024 17.00 Uhr

Treffen Sie Ihre Auswahl, um sich auf die Warteliste zu setzen