• MARO © Lorena Dini
    MARO © Lorena Dini
  • Making of: »hortelã«
  • MARO © Simão de Castro Pernas
    MARO © Simão de Castro Pernas
Eine frische Szene junger Musikerinnen und Musiker hat sich in den letzten Jahren im Südwesten Europas etabliert. Es ist eine in Portugal gewachsene, aber sehr internationale Musiksprache, die bis nach Übersee für Aufsehen sorgt. Mit ihrer bewundernswerten Songwriting-Kraft und ihrer betörend hauchenden Stimme ist Mariana Brito da Cruz Forjaz Secca, kurz MARO, eine der aufregendsten Protagonistinnen dieses jungen Portugals. Was ist das Geheimnis von MAROs Musik, die von Portugal bis in die USA, von Mexiko bis Spanien gefeiert wird? Da ist eine Stimme, die raffiniert mit dem Atem spielt, nicht virtuos sein will, vielmehr die verhaltene, verträumte Emotion in den Fokus rückt.

Da ist die schier unglaubliche Songwriting-Kreativität: Sie drückt sich in clever gewundenen Melodien aus, die zwar im Gedächtnis bleiben, aber keine einfach gestrickten Ohrwürmer sind. Und da ist MAROs Vermögen, in jedem erdenklichen Umfeld, mit ganz verschiedenen Partnerinnen und Partnern zu glänzen – sei es im Jazz, Pop oder R&B – und dabei immer eine unverkennbare eigene Note zu prägen.

Mit ihrem neuesten, in Barcelona eingespielten Werk »Hortelã« kommt sie nun auf Deutschlandtour. Nach ihren reich arrangierten Popwerken zelebriert sie nun die Nacktheit ihrer Stimme im Kreis von zwei Gästen an den Akustikgitarren. Der klassisch ausgebildete Darío Barroso und sein Gegenüber Pau Figueres zählen zu den absoluten Koryphäen auf den sechs Saiten über ihre katalanische Heimat hinaus. Erfindungsreich und sehr einfühlsam bauen sie ein sanftes Nest um die Melodien. MARO hat sich dieses Mal entschieden, diese genauso intimen wie atemberaubend schönen Miniaturen fast ausschließlich auf Portugiesisch zu interpretieren. Oft dauern sie nicht länger als drei Minuten, aber - wie stets in einem guten Song – in diesen drei Minuten kann alles gesagt werden. 

  • Mitwirkende
    • Mitwirkende
    • MARO Gesang, Gitarre
    • Darío Barroso Gitarre
    • Pau Figueres Gitarre

Veranstalter: Konzerthaus Dortmund in Zusammenarbeit mit handshake booking GmbH

Rund um Ihren Konzertbesuch

VRR-KombiTicket

Kostenfreie Anfahrt inklusive

Mit Ihrem Konzertticket reisen Sie mit dem ÖPNV im gesamten VRR kostenlos an und ab. Mehr Informationen zur Personalisierung Ihres Online-Tickets

Gastronomie

Das Restaurant Stravinski im Konzerthaus bewirtet Sie vor oder nach dem Konzert sowie in den Konzertpausen. Reservieren Sie Ihre Pausengetränke schon vorab an einer der Theken.

Service

  • Wo Sie uns finden

    Das Konzerthaus Dortmund liegt zentral in der Dortmunder Innenstadt.
    Konzerthaus Dortmund
    Brückstr. 21
    44135 Dortmund

    Der Haupteingang befindet sich in einer Fußgängerzone. Eine Direktvorfahrt mit dem Auto ist hier nicht möglich.

  • Anreise und Parken

    Das Konzerthaus Dortmund ist bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Mit Konzerttickets, die einen Hinweis auf das DSW21-Kombiticket enthalten, ist die Nutzung aller VRR-Verkehrsmittel zur An- und Abreise kostenlos (nähere Informationen zum DSW21-Kombiticket erhalten Sie hier).
    In unmittelbarer Nähe stehen Ihnen außerdem drei Parkhäuser zur Verfügung. Weitere Informationen zu Parkmöglichkeiten und -konditionen finden Sie hier.

  • Barrierefreiheit

    Das Konzerthaus Dortmund ist als barrierefreier Raum zertifiziert: Es verfügt über ebenerdige Zugänge; Foyer, Parkett sowie 1. und 2. Balkon sind über Aufzüge zu erreichen. Behindertengerechte Toiletten sind vorhanden. Für Nutzer von Hörhilfen steht eine Induktionsschleife zur Verfügung.
    Wenn Ihr Besuch mit besonderen Anforderungen verbunden ist, rufen Sie uns bitte unter T 0231 - 22 696 200 an. Unser kostenloser Begleitservice ist bestrebt, Ihnen einen angenehmen Besuch zu ermöglichen. Ausführliche Informationen zur Barrierefreiheit unseres Hauses finden Sie hier.

  • Garderobe

    An der Garderobe im Foyer nimmt man gerne Ihre Mäntel und Rucksäcke, aber auch große Musikinstrumente oder Regenschirme entgegen. Die Garderobengebühr beträgt 1,50 €.

  • Einlass

    Das Eingangsfoyer und die Tages- / Abendkasse öffnen jeweils 90 Minuten vor Veranstaltungsbeginn. (Bei Fremdveranstaltungen können abweichende Regelungen gelten.)
    Ihren Sitzplatz im Saal können Sie frühestens 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn einnehmen. Sollten Sie einmal zu spät kommen, wird unser Foyerpersonal Sie an einer geeigneten Stelle im Programm in den Saal einlassen, um Störungen der laufenden Veranstaltungen so weit wie möglich zu vermeiden.

  • Bild- und Tonaufnahmen

    Natürlich dürfen Sie während Ihres Besuchs im Konzerthaus Dortmund für Ihren privaten Gebrauch Bild- und Tonaufnahmen machen. Wir bitten aber um Verständnis, dass während der Veranstaltungen aus urheberrechtlichen Gründen die Benutzung von Geräten zur Bild- oder Tonaufzeichnung nicht gestattet ist.

Lust auf eine Zugabe? Unsere Empfehlungen.

  • Konzerthaus Dortmund

    Curly Strings

    Pop & Folk

    Do 18.04.2024 20.00 Uhr

  • Konzerthaus Dortmund

    Dortbunt: Dammnation

    Pop & Folk

    Sa 04.05.2024 14.00 Uhr

  • Konzerthaus Dortmund

    Dortbunt: Das Große Los

    Pop & Folk

    Sa 04.05.2024 16.15 Uhr

  • Konzerthaus Dortmund

    Dortbunt: Charlotte Brandi

    Pop & Folk

    Sa 04.05.2024 19.00 Uhr

Treffen Sie Ihre Auswahl, um sich auf die Warteliste zu setzen