Eine kleine Geschichte des Orchesters

Am Anfang war es nur ein Platz: Die »orchéstra« bezeichnete in der griechischen Antike das Halbrund vor der Bühne eines Theaters, wo der Chor agierte. Am Ende waren es so riesige Besetzungen, dass man Gustav Mahlers Achter den Beinamen »Sinfonie der Tausend« gab. In seiner neuen Kopfnoten-Vortragsreihe zeichnet Michael Stegemann den Weg nach, der von den ersten Hof- und Kirchenkapellen zum modernen Sinfonieorchester führte. Dabei geht es ebenso um Fragen der Größe, des Klangs und der Farbe wie um die Wechselwirkung zwischen Aufführungsraum und Ensemble, um die Verzichtbarkeit oder Notwendigkeit eines Dirigenten und um das gesellschaftliche und ästhetische Selbstverständnis eines Orchesters.

Abo-Preis

KATEGORIE ABO-PREIS ERSPARNIS JUGENDABO
I 44,80 € 19,20 €22,40 €

0,00 €

* Bitte füllen Sie die mit Sternchen gekennzeichneten Felder aus.