• Vanessa Porter © Arne Morgner
    Vanessa Porter © Arne Morgner
  • Das Aris Quartett spielt Brahms Streichquartett Nr. 1
  • Vanessa Porter im Interview
  • Diana Tishchenko © Laura Stevens
    Diana Tishchenko © Laura Stevens
  • Lucienne Ranaudin Vary © Parlophone Records Ltd
    Lucienne Ranaudin Vary © Parlophone Records Ltd
Auch in diesem Jahr haben die Mitgliedshäuser der European Concert Hall Organisation (ECHO) aus den Nachwuchskünstlern Europas ihre »Rising Stars« gekürt. In Dortmund sind sie zu Gast in der Reihe »Junge Wilde« und gestalten einen Abend unterschiedlichster musikalischer Spielarten. Leider musste Saxofonistin Jess Gillam krankheitsbedingt kurzfristig absagen. Für sie springen Trompeterin Lucienne Renaudin Vary und Akkordeonist Félicien Brut ein, die Werke von Piazzolla, Höhne und Bernstein spielen.


1. TEIL

Diana Tishchenko & José Gallardo

Vanessa Porter

– Pause –

2. TEIL

James Newby & Joseph Middleton

Aris Quartett

– Pause –

3. TEIL

Lucienne Renaudin Vary & Félicien Brut

  • Mitwirkende
    • Mitwirkende
    • Diana Tishchenko Violine
    • José Gallardo Klavier
    • Vanessa Porter Perkussion
    • James Newby Bariton
    • Joseph Middleton Klavier
    • Aris Quartett
    •   Anna Katharina Wildermuth Violine
    •   Noémi Zipperling Violine
    •   Caspar Vinzens Viola
    •   Lukas Sieber Violoncello
    • Lucienne Renaudin Vary Trompete
    • Félicien Brut Akkordeon
    • Heiko Schmitz Moderation
  • Programm
    • Programm
    • Maurice Ravel »Tzigane« für Violine und Klavier
    • Fazıl Say Sonate für Violine und Klavier Nr. 2 op. 82 »Mount Ida«
    • Vanessa Porter »Folie« für Electronics und Sound
    • Emil Kuyumcuyan »Shapes« für Vibrafon (Vanessa Porter gewidmet)
    • Vinko Globokar »?Corporel«
    • Vanessa Porter »Scene 2« für Elektronik
    • David Lang »The anvil chorus« für Schlagwerk solo
    • Vanessa Porter »Scene 3« für Elektronik
    • Vanessa Porter »Scene 5« für Elektronik
    • Georges Aperghis »Le corps à corps« für Stimme und Zarb
    • Gustav Mahler ›Ablösung im Sommer‹ aus Lieder und Gesänge
    • Ernest Chausson ›Le colibri‹ op. 2 Nr. 7
    • Traditionell ›The three ravens‹
    • Johannes Brahms ›Lerchengesang‹ aus Vier Gesänge op. 70
    • Gabriel Fauré ›Le papillon et la fleur‹ op. 1 Nr. 1
    • Roger Quilter ›The wild flower’s song‹ aus Three Songs of William Blake op. 20
    • Wolfgang Amadeus Mozart ›Das Veilchen‹ KV 476
    • Sergej Rachmaninow ›Du bist wie eine Blume‹ aus »Sechs Romanzen« op. 8
    • Franz Schubert ›Die Forelle‹ D 550
    • Rebecca Clarke ›The seal man‹
    • Cole Porter ›The tale of the oyster‹
    • Misato Mochizuki »in-side« für Streichquartett, Auftragswerk der Elbphilharmonie Hamburg, des Konzerthaus Dortmund und der European Concert Hall Organisation
    • Felix Mendelssohn Bartholdy Streichquartett Nr. 6 f-moll op. 80
    • Astor Piazzolla »Chau Paris« (Fassung für Trompete und Akkordeon von Massimo Morganti)
    • Carl Höhne Slawische Fantasie
    • Leonard Bernstein ›Maria‹ aus »West Side Story« (Fassung für Trompete und Akkordeon von Thibault Perrine)
    • Astor Piazzolla »Maria de Buenos Aires« (Auszüge) (Fassung für Trompete und Akkordeon von Jérôme Ducros and Domi Emorine)
  • Weitere Infos
    • Weitere Infos
    • Konzert mit Pausen
    • Voraussichtliches Veranstaltungsende 21.20 Uhr

Im Abo Junge Wilde

Veranstalter: Konzerthaus Dortmund

Vivi Vassileva

Junge Wilde

Unsere »Jungen Wilden« sind junge aufstrebende Musiker, die den Anfang einer vielversprechenden Solistenkarriere bereits hinter sich gelassen haben. In Dortmund können sie sich über drei Spielzeiten in all ihrer Vielseitigkeit präsentieren – als Solisten, als Kammermusiker in verschiedenen Konstellationen und als Solisten mit Orchester. Bereits die sechste Generation der »Jungen Wilden« ist inzwischen im Konzerthaus zu erleben – aber nicht nur dort: Vor ihren Auftritten auf der großen Bühne widmen sich die jungen Musiker stets auch Education-Projekten, besuchen Schulen oder musizieren mit Nachwuchs aus der Region.

Mehr erfahren

Rund um Ihren Konzertbesuch

Gastro Special

In den Foyers bietet das Restaurant Stravinski in den Konzertpausen einige besondere Angebote von belegten Salzkuchen bis zu Bockwurst mit Kartoffelsalat.

Gastronomie

Das Restaurant Stravinski im Konzerthaus bewirtet Sie vor oder nach dem Konzert sowie in den Konzertpausen. Reservieren Sie Ihre Pausengetränke schon vorab an einer der Theken.

Service

  • Wo Sie uns finden

    Das Konzerthaus Dortmund liegt zentral in der Dortmunder Innenstadt.
    Konzerthaus Dortmund
    Brückstr. 21
    44135 Dortmund

    Der Haupteingang befindet sich in einer Fußgängerzone. Eine Direktvorfahrt mit dem Auto ist hier nicht möglich.

  • Anreise und Parken

    Das Konzerthaus Dortmund ist bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Mit Konzerttickets, die einen Hinweis auf das DSW21-Kombiticket enthalten, ist die Nutzung aller VRR-Verkehrsmittel zur An- und Abreise kostenlos (nähere Informationen zum DSW21-Kombiticket erhalten Sie hier).
    In unmittelbarer Nähe stehen Ihnen außerdem drei Parkhäuser zur Verfügung. Weitere Informationen zu Parkmöglichkeiten und -konditionen finden Sie hier.

  • Barrierefreiheit

    Das Konzerthaus Dortmund ist als barrierefreier Raum zertifiziert: Es verfügt über ebenerdige Zugänge; Foyer, Parkett sowie 1. und 2. Balkon sind über Aufzüge zu erreichen. Behindertengerechte Toiletten sind vorhanden. Für Nutzer von Hörhilfen steht eine Induktionsschleife zur Verfügung.
    Wenn Ihr Besuch mit besonderen Anforderungen verbunden ist, rufen Sie uns bitte unter T 0231 - 22 696 200 an. Unser kostenloser Begleitservice ist bestrebt, Ihnen einen angenehmen Besuch zu ermöglichen. Ausführliche Informationen zur Barrierefreiheit unseres Hauses finden Sie hier.

  • Garderobe

    An der Garderobe im Foyer nimmt man gerne Ihre Mäntel und Rucksäcke, aber auch große Musikinstrumente oder Regenschirme entgegen. Die Garderobengebühr beträgt 1,50 €.

  • Einlass

    Das Eingangsfoyer und die Tages- / Abendkasse öffnen jeweils 90 Minuten vor Veranstaltungsbeginn. (Bei Fremdveranstaltungen können abweichende Regelungen gelten.)
    Ihren Sitzplatz im Saal können Sie frühestens 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn einnehmen. Sollten Sie einmal zu spät kommen, wird unser Foyerpersonal Sie an einer geeigneten Stelle im Programm in den Saal einlassen, um Störungen der laufenden Veranstaltungen so weit wie möglich zu vermeiden.

  • Bild- und Tonaufnahmen

    Natürlich dürfen Sie während Ihres Besuchs im Konzerthaus Dortmund für Ihren privaten Gebrauch Bild- und Tonaufnahmen machen. Wir bitten aber um Verständnis, dass während der Veranstaltungen aus urheberrechtlichen Gründen die Benutzung von Geräten zur Bild- oder Tonaufzeichnung nicht gestattet ist.

Lust auf eine Zugabe? Unsere Empfehlungen.

  • Konzerthaus Dortmund

    Junge Wilde – Sheku Kanneh-Mason

    Kammermusik

    Di 19.03.2024 19.00 Uhr

  • Konzerthaus Dortmund

    Junge Wilde – Christina Gansch

    Kammermusik

    Mi 10.04.2024 19.00 Uhr

  • Konzerthaus Dortmund

    Tabea Zimmermann, Jean-Guihen Queyras & Belcea Quartet

    Kammermusik

    So 05.05.2024 18.00 Uhr

  • Konzerthaus Dortmund

    Junge Wilde – Noa Wildschut

    Kammermusik

    Mo 13.05.2024 19.00 Uhr

Treffen Sie Ihre Auswahl, um sich auf die Warteliste zu setzen