Konzertarchiv
    • So 22.05.2022
    • 18.00 Uhr

    Orchesterkonzert

    OZM|Symphony

    Höhepunkte im Studienalltag der Studierenden am Orchesterzentrum|NRW sind die Sinfoniekonzerte unter der Leitung renommierter Gastdirigentinnen und -dirigenten, die mindestens einmal im Semester im Konzerthaus Dortmund stattfinden. Die Wahl des Repertoires zielt darauf ab, den Studierenden Komponisten und Werke des sogenannten klassischen Kernrepertoires aller Epochen zu vermitteln. Ausgestattet mit diesem Wissen starten sie später gut vorbereitet in den Orchesteralltag, in dem häufig wenig Zeit für Proben bleibt.

    • Do 19.05.2022
    • 19.00 Uhr

    Kammermusik

    Junge Wilde – Sheku Kanneh-Mason

    Cellist Sheku Kanneh-Mason ist genau wie seine Schwester Isata ein Meister seines Instruments. Einer breiten Öffentlichkeit wurde er durch seinen Auftritt bei der Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle bekannt. Er ist nicht kamerascheu und begeistert seine Fans auf Instagram mit Einblicken in sein Privatleben, doch »bei aller Aufmerksamkeit in den Medien bleibt die Konzentration auf meine Entwicklung als Musiker und meine musikalischen Prioritäten das Herz dessen, was ich machen will«.

    • Mi 18.05.2022
    • 19.00 Uhr

    Vortrag / Gespräch

    Konzerthaus Backstage – Orgelvorstellung

    Man nennt sie auch die »Königin der Instrumente«, denn die 3565 Pfeifen und 53 Register der großen Klais-Orgel erzeugen mächtige Klänge. Wie genau sie funktioniert, welche klanglichen Möglichkeiten sie bietet und weiteres Insiderwissen über die Konzerthaus-Orgel teilen die Organistin Gesa Graumann, die bereits an der Intonation der Orgel mitwirkte und aus dieser Zeit jede einzelne Pfeife kennt, und Orgelbauer Philipp Klais in einer exklusiven Orgelvorführung.

    • Di 17.05.2022
    • 19.00 Uhr

    Vortrag / Gespräch

    Saisonvorstellung 2022/23

    Intendant Raphael von Hoensbroech stellt das Programm der Saison 2022/23 vor und gibt Einblick in Interpret*innen und Werke, auf die sich das Publikum in der nächsten Spielzeit freuen kann. Als hochkarätige Special Guests treten die Perkussionistinnen Jessica und Vanessa Porter auf, die in der kommenden Saison ebenfalls eine wichtige Rolle spielen werden. Im Anschluss ist dann Gelegenheit, mit dem Intendanten ins Gespräch zu kommen.

    • So 15.05.2022
    • 17.00 Uhr

    Lieder- / Arienabend

    Belcanto-Gala

    Eröffnung des 14. Klangvokal Musikfestival Dortmund

    Zur Eröffnung des 14. KLANGVOKAL Musikfestival Dortmund am 15. Mai 2022 gibt es Sinnlichkeit und Virtuosität pur, wenn die tschechische Sopranistin Zuzana Marková und der US-amerikanische Tenor Lawrence Brownlee mit einer fulminanten Belcanto-Gala im Konzerthaus Dortmund zu erleben sein werden. Marková – die kurzfristig für Jessica Pratt einspringt – gab bereits im Alter von 16 Jahren ihr Operndebüt und konnte bereits in Zürich, Frankfurt, Florenz, Venedig und Los Angeles das Publikum überzeugen. Aktuell ist sie u. a. als Norina in Donizettis Oper »Don Pasquale« am Royal Opera House Covent Garden in London zu erleben. Bei der Eröffnungsgala im Konzerthaus Dortmund präsentieren Marková und Brownlee gemeinsam mit der Neuen Philharmonie Westfalen und unter der Leitung des in Wien und Paris gefeierten Dirigenten Giacomo Sagripanti Arien und Duette von Vincenzo Bellini, Gaetano Donizetti und Gioacchino Rossini.

    • Fr 13.05.2022
    • 20.15 Uhr

    Cabaret & Chanson

    Georgette Dee & Terry Truck

    Wieder wühlt Georgette Dee sich exzessiv durch das alltägliche Lebensdickicht. Mit ihren Liedern durchstöbert sie Leben und Liebe, flattert mit einem Hauch von Melancholie allen Facetten der Gefühle mal hinterher, mal vorneweg, schlängelt sich gekonnt mühsam durch jeden Beziehungsdschungel und webt einen Abend voller Geschichten, in denen jeder nach eigener Lust und Laune herumirren kann.

    • Do 12.05.2022
    • 20.15 Uhr

    Orgelkonzert

    Orgelrecital Olivier Latry

    Als Titularorganist an der Kathedrale Notre-Dame de Paris kann Olivier Latry nach dem Brand zwar derzeit nicht an der berühmten Orgel Platz nehmen, doch dass diese das Feuer wundersamerweise beinahe unbeschadet überstanden hat, dürfte ein großer Trost sein. Nun nimmt er erneut auf der Orgelbank der großen Klais-Orgel im Konzerthaus Platz und präsentiert ein Programm von Bach bis Messiaen.

    • Mi 11.05.2022
    • 20.00 Uhr

    Orchesterkonzert

    9. Philharmonisches Konzert: Himmlische Sphären

    Im Wonnemonat Mai entführt Sie das 9. Philharmonische Konzert in himmlische Sphären! Zum Auftakt erklingt mit »Sphärenklänge« ein Walzer von Josef Strauß, dem jüngeren und ebenso talentierten Bruder des Wiener »Walzerkönigs« Johann Strauß.

    • Di 10.05.2022
    • 20.00 Uhr

    Orchesterkonzert

    9. Philharmonisches Konzert: Himmlische Sphären

    Im Wonnemonat Mai entführt Sie das 9. Philharmonische Konzert in himmlische Sphären! Zum Auftakt erklingt mit »Sphärenklänge« ein Walzer von Josef Strauß, dem jüngeren und ebenso talentierten Bruder des Wiener »Walzerkönigs« Johann Strauß.

    • Mo 09.05.2022
    • 18.30 Uhr

    Workshop - für Erwachsene

    Kopfnoten – Eine kleine Geschichte musikalischer Feindschaften

    »Wagnériens« und Impressionisten – das Fin de siècle in Frankreich

    Die Welt der klassischen Musik kann ein Schlachtfeld sein. Es waren oft regelrechte Kriege, die Komponisten und ihre Anhänger gegeneinander führten, auch wenn sie nicht mit Waffen, sondern mit Tönen und Worten im Konzertsaal oder in der Oper ausgefochten wurden, vom Publikum und von der Presse kommentiert und angeheizt. Von heute aus gesehen scheint vieles davon müßig zu sein: der Streit um die prima und seconda prattica des Madrigals, die Opern-Kämpfe im Paris des 18. Jahrhunderts oder die Kampagnen, die Robert Schumann und der Musikkritiker Eduard Hanslick gegen Hector Berlioz und Franz Liszt führten. Andererseits haben diese Konflikte den Gang der Musikgeschichte geprägt und verändert – und ja: manchmal auch bereichert –, und in vielen von ihnen spiegeln sich zeitgeschichtliche und politische Ereignisse wider, die weit über bloß ästhetische Konflikte hinausreichen.

    • So 08.05.2022
    • 19.00 Uhr

    Kammermusik

    Gipfeltreffen: Belcea Quartet & Quatuor Ébène

    Zwei Weltklasse-Streichquartette – zwei gemeinsame Konzerte

    Das Belcea Quartet und das Quatuor Ébène haben im Konzerthaus schon einen Konzertmarathon mit Streichquartetten Beethovens bestritten – damals im Wechsel, als Staffel sozusagen. Nun treffen sie sich erneut in Dortmund und führen ihre Zusammenarbeit noch einen Schritt weiter: In zwei Konzerten an einem Tag spielen sie nicht nur in gewohnter Besetzung, sondern bündeln ihre Kräfte für Streichoktette von Mendelssohn und Enescu.

    • So 08.05.2022
    • 16.00 Uhr

    Kammermusik

    Gipfeltreffen: Belcea Quartet & Quatuor Ébène

    Zwei Weltklasse-Streichquartette – zwei gemeinsame Konzerte: Das Belcea Quartet und das Quatuor Ébène bündeln ihre Kräfte für Streichoktette von Mendelssohn und Enescu.

    • Fr 06.05.2022
    • 20.15 Uhr

    Pop & Folk

    Eleftheria Arvanitaki & Trio

    Eleftheria Arvanitaki ist die Stimme Griechenlands und genießt im gesamten Mittelmeerraum Superstar-Status. Im Laufe ihrer Solokarriere und durch Kooperationen mit Legenden wie Cesária Évora wurde sie zu einer nationalen Identifikationsfigur und gilt als Ikone des Neo-Rembetiko. Dieser oft als »griechischer Blues« bezeichnete traditionelle Musikstil entstand in den 1920er-Jahren in den griechischen Hafenvierteln und erzählt von vergessenen Lieben oder der Heimatlosigkeit am Rande der großen griechischen Städte.

    • Do 05.05.2022
    • 20.15 Uhr

    Pop & Folk

    Calexico

    Tex-Mex-Rock-Pop mit allem, was dazu gehört: Mariachi, Salsa und viel, viel Gitarre. Seit 1996 überwindet die Band Calexico um Joey Burns und John Convertino mit ihren amerikanischen und mexikanischen Wurzeln musikalische und geografische Grenzen.

    • Mi 04.05.2022
    • 20.15 Uhr

    Kammermusik

    Vier Pianisten – Vier Flügel

    Gershwin Piano Quartet

    Eine beliebte Fangfrage in Musik-Eignungstests: Wie viele Klaviere spielen in einem Klavierquartett? Die korrekte Antwort »nur eines« ist bei diesem Konzert ausnahmsweise komplett falsch. Vier Pianisten an vier Flügeln spielen, arrangieren und improvisieren über einige der beliebtesten Songs und Orchesterwerke George Gershwins und führen ein neues Werk des Komponisten und ehemaligen Quartett-Mitglieds Nik Bärtsch auf.

    • So 01.05.2022
    • 18.00 Uhr

    Cabaret & Chanson

    Max Raabe & Palast Orchester

    Guten Tag, liebes Glück

    »Heute ist ein guter Tag, um glücklich zu sein« ist inzwischen ein geflügeltes Wort geworden. Max Raabe schrieb die Zeile für das Lied »Guten Tag, liebes Glück«. Nun wird »Guten Tag, liebes Glück« Titel des neuen Konzertprogramms von Max Raabe & Palast Orchester.

    • Sa 30.04.2022
    • 20.15 Uhr

    Cabaret & Chanson

    Max Raabe & Palast Orchester

    Guten Tag, liebes Glück

    »Heute ist ein guter Tag, um glücklich zu sein« ist inzwischen ein geflügeltes Wort geworden. Max Raabe schrieb die Zeile für das Lied »Guten Tag, liebes Glück«. Nun wird »Guten Tag, liebes Glück« Titel des neuen Konzertprogramms von Max Raabe & Palast Orchester.

    • Fr 29.04.2022
    • 20.15 Uhr

    Orchesterkonzert

    Yannick Nézet-Séguin – Mahler 4. Sinfonie

    Nach dem »Rheingold« am Abend zuvor gönnen sich Yannick Nézet-Séguin und das Rotterdam Philharmonic Orchestra keine Pause, sondern legen mit zwei Solistinnen der vorangegangenen Wagner-Aufführung noch einmal nach: In Mahlers Vierter, der letzten der sogenannten »Wunderhorn-Sinfonien«, wird Sopranistin Christiane Karg erneut zu hören sein. Zuvor bekommt man die Gelegenheit, auch die Kompositionen von Mahlers Ehefrau Alma zu erleben. Vier ausgewählte Lieder stellt die schottische Mezzosopranistin Karen Cargill dem Dortmunder Publikum vor.

    • Do 28.04.2022
    • 19.00 Uhr

    Konzertante Oper

    Wagner Das Rheingold – Yannick Nézet-Séguin

    Opernstars wie Michael Volle, Christiane Karg und Gerhard Siegel versprechen gemeinsam mit Met-Chefdirigent Yannick Nézet-Séguin ein »Rheingold« der Extraklasse.

    • Mi 27.04.2022
    • 20.15 Uhr

    Klavierabend

    Angela Hewitt – Goldberg-Variationen

    Es gibt wenige Pianisten, die so für Bach-Interpretationen auf dem modernen Konzertflügel stehen wie Angela Hewitt. Durch feine Nuancen im Anschlag schafft sie es, bei ihrem Spiel das Innerste des Werks hörbar zu machen.

    • Mo 25.04.2022
    • 19.00 Uhr

    Orchesterkonzert

    3. Konzert Wiener Klassik: Das Wunder

    Während der Uraufführung von Haydns Sinfonie Nr. 96 stürzt ein schwerer Kronleuchter von der Decke in den Zuschauersaal, doch wie durch ein Wunder wird niemand verletzt – dieser Legende verdankt das Stück bis heute seinen Beinamen »The Miracle«. Bei Beethovens Prometheus-Ouvertüre ist der Titel hingegen Programm. Dem freiheitsliebenden Komponisten muss der Titan, der den Menschen gegen den Willen der Götter das Feuer brachte, ein seelenverwandter Inspirator gewesen sein.

    • Mo 25.04.2022
    • 18.30 Uhr

    Workshop - für Erwachsene

    Kopfnoten – Eine kleine Geschichte musikalischer Feindschaften

    »Westler« gegen »Slawophile« – Die nationale Schule in Russland

    Die Welt der klassischen Musik kann ein Schlachtfeld sein. Es waren oft regelrechte Kriege, die Komponisten und ihre Anhänger gegeneinander führten, auch wenn sie nicht mit Waffen, sondern mit Tönen und Worten im Konzertsaal oder in der Oper ausgefochten wurden, vom Publikum und von der Presse kommentiert und angeheizt. Von heute aus gesehen scheint vieles davon müßig zu sein: der Streit um die prima und seconda prattica des Madrigals, die Opern-Kämpfe im Paris des 18. Jahrhunderts oder die Kampagnen, die Robert Schumann und der Musikkritiker Eduard Hanslick gegen Hector Berlioz und Franz Liszt führten. Andererseits haben diese Konflikte den Gang der Musikgeschichte geprägt und verändert – und ja: manchmal auch bereichert –, und in vielen von ihnen spiegeln sich zeitgeschichtliche und politische Ereignisse wider, die weit über bloß ästhetische Konflikte hinausreichen.

    • So 24.04.2022
    • 18.00 Uhr

    The Sound of Classic Motown

    Motown ist eine Legende! Von 1961 bis 1971 brachte es das Detroiter Label auf sage und schreibe 110 Top‐Ten‐Hits, etliche davon eroberten die Spitze der Charts. Mit Weltstars wie The Jackson 5, Diana Ross, The Supremes, Stevie Wonder, The Temptations, Marvin Gaye, The Four Tops und vielen mehr steht die Hitfabrik aus »Motor Town« für glamouröse Acts und eine regelrechte Revolution der Popmusik.

    • Sa 23.04.2022
    • 19.30 Uhr

    Tanz & Show

    The Sound of Classic Motown

    Motown ist eine Legende! Von 1961 bis 1971 brachte es das Detroiter Label auf sage und schreibe 110 Top‐Ten‐Hits, etliche davon eroberten die Spitze der Charts. Mit Weltstars wie The Jackson 5, Diana Ross, The Supremes, Stevie Wonder, The Temptations, Marvin Gaye, The Four Tops und vielen mehr steht die Hitfabrik aus »Motor Town« für glamouröse Acts und eine regelrechte Revolution der Popmusik.

    • Fr 15.04.2022
    • 18.00 Uhr

    Chorkonzert

    Johannes-Passion am Karfreitag

    Fast genau 300 Jahre nach ihrer Uraufführung ist Johann Sebastian Bachs Johannes-Passion immer noch eines der ergreifendsten und zugleich dramaturgisch effektvollsten Werke der Musikgeschichte. Tiefe Emotionen vermitteln auch das Collegium 1704 und das Collegium Vocale 1704 bei ihren Auftritten.

    • Mi 13.04.2022
    • 20.00 Uhr

    Orchesterkonzert

    8. Philharmonisches Konzert: Erlösung

    Heilige Reliquien, die Runde der Gralsritter, Taufe und Abendmahl, die Suche nach Mitleid und Reinheit prägen die Handlung von Richard Wagners Parsifal, die um ein zentrales Thema kreist: Erlösung. Daher wird das von Wagner so genannte »Bühnenweihfestspiel« traditionell in der Karwoche vor Ostern aufgeführt.

    • Di 12.04.2022
    • 20.00 Uhr

    Orchesterkonzert

    8. Philharmonisches Konzert: Erlösung

    Heilige Reliquien, die Runde der Gralsritter, Taufe und Abendmahl, die Suche nach Mitleid und Reinheit prägen die Handlung von Richard Wagners Parsifal, die um ein zentrales Thema kreist: Erlösung. Daher wird das von Wagner so genannte »Bühnenweihfestspiel« traditionell in der Karwoche vor Ostern aufgeführt.

    • So 10.04.2022
    • 19.30 Uhr

    Tanz & Show

    The Sound of Hans Zimmer & John Williams

    Musik aus »Harry Potter«, »Fluch der Karibik«, »Star Wars«, »Schindlers Liste« u. v. a.

    Mit ihrem untrüglichen Gespür für Emotion und Dramatik haben sie so manchem Blockbuster zur Unsterblichkeit verholfen: John Williams und Hans Zimmer.

    • Do 07.04.2022
    • 20.15 Uhr

    Sophie Zelmani

    Niemand versteht es besser, die dunklen Seiten der Liebe und des Lebens in gefühlvollen und melancholischen Songs zu beleuchten als Sophie Zelmani.

    • Mi 06.04.2022
    • 20.15 Uhr

    Orgelkonzert

    Orgelrecital spezial mit Rudolf Lutz

    Nach dem erfolgreichen Auftakt mit Werken Bachs 2020 stellt Rudolf Lutz in einem humorvollen Gesprächskonzert die Musik Mendelssohn Bartholdys vor. Der Tausendsassa zieht alle Register, improvisiert und spielt bzw. rekonstruiert an Klavier und Orgel.

    • Di 05.04.2022
    • 19.00 Uhr

    Kammermusik

    Junge Wilde – Noa Wildschut

    Feiner Reinklang, brillante Technik, Herzenswärme – all das steckt in der erst 20-jährigen Geigerin Noa Wildschut, die bereits auf einen beachtlichen Lebenslauf zurückblicken kann: Concertgebouw-Debüt mit sieben, der erste Sieg bei einem internationalen Wettbewerb mit neun, die erste CD-Aufnahme mit 15. »Musik hat eine gewaltige Kraft, und für mich ist es das Großartigste überhaupt, diese Kraft spürbar durch mich hindurch strömen zu lassen und sie an andere weiterzugeben.«

    • Di 05.04.2022
    • 11.00 Uhr

    Workshop - für Schulen und Kitas

    Ohrenöffner mit Ralph Caspers

    Digitales Familien- und Schulkonzert

    Live aus dem Konzerthaus Dortmund in die Klassenzimmer kommt der »Ohrenöffner«: So nennt sich das Streaming-Format, in dem »Die Sendung mit der Maus«-Moderator Ralph Caspers und Weltklasse-Künstler musikalische Themenfelder erkunden und für Kinder und Jugendliche erklären. Moderator Ralph Caspers führt informativ und unterhaltsam durch das Konzert, in dem dieses Mal die »Junge Wilde« Noa Wildschut und ihre Geige im Fokus steht. Während des Konzerts sind alle herzlich eingeladen, über das integrierte Fragetool »Slido« ihre Fragen an die Musiker zu stellen. Ralph Caspers beantwortet so viele wie möglich dann gemeinsam mit der »Jungen Wilden«.

    • Mo 04.04.2022
    • 20.15 Uhr

    London Symphony Orchestra, Francois-Xavier Roth

    Mehr als zwei Jahrzehnte hält die Freundschaft zwischen dem London Symphony Orchestra (LSO) und François-Xavier Roth bereits an. Noch immer schwärmt der französische Dirigent von seiner Assistenzzeit bei dem Orchester, nachdem er 2000 die renommierte »Donatella Flick Conducting Competition« gewann. Seit 2017 ist er Erster Gastdirigent beim LSO. In Dortmund sind Dirigent und Orchester nun erstmals gemeinsam zu erleben. Eingerahmt von zwei Strauss-Werken stellen sie u. a. ein neues Trompetenkonzert von Helen Grime vor. Den Solistenpart übernimmt dabei niemand geringeres als der großartige Håkan Hardenberger.

    • So 03.04.2022
    • 18.00 Uhr

    Pop & Folk

    Naturally 7

    20 Years Tour

    Naturally 7 erzeugt den facettenreichen Klangkosmos einer ganzen Band, vom Sound des Schlagzeugs über Bass, Gitarre und Mundharmonika bis zur Posaune – und das vollkommen ohne Instrumente. Mal mit R ’n’ B, Soul oder Hip-Hop, mal Gospel, Pop oder auch Rock, aber immer mit spielerischer Perfektion und absolut beeindruckender musikalischer und zwischenmenschlicher Harmonie erreicht Naturally 7 sein Publikum.

    • So 03.04.2022
    • 11.00 Uhr

    Orchesterkonzert

    Mozart Matinee

    Seit Gründung ihres Förderprogramms im Jahr 1961 hat die Mozart-Gesellschaft Dortmund über 160 junge Stipendiat*innen unterstützt und ihnen den schwierigen Weg in eine professionelle Laufbahn erleichtert.

    • Sa 02.04.2022
    • 20.15 Uhr

    Jazz

    Heinz Erhard: Augen auf und durch

    Heinz Erhardt war ein leidenschaftlicher Musiker. Fast vergessen schlummerten in seinem Nachlass diverse eigene Kompositionen. Die NDR Bigband und der Arrangeur und Bandleader Jörg Achim Keller zeigen die musikalische Seite eines großen Komikers und bringen mit bekannten Künstlern beliebte Lieder und bisher unbekannte Kompositionen zum Klingen.

    • Fr 01.04.2022
    • 20.15 Uhr

    Orchesterkonzert

    Teodor Currentzis & SWR Symphonieorchester

    Ausnahmekünstler Teodor Currentzis leitet an diesem Abend das SWR Symphonieorchester. Neben Brahms 1. Sinfonie darf sich das Dortmunder Publikum auf ein neues Violakonzert freuen, dass der Komponist Marko Nikodijević unserem ehemaligen »Jungen Wilden« Antoine Tamestit auf den Leib schreiben wird. Es wird mitreißend.

    • Mi 30.03.2022
    • 20.15 Uhr

    Jazz

    Dittsche

    Diese WDR-Comedy-Serie ist längst Kult: Seit 2004 läuft Olli Dittrich als arbeitsloser Verlierertyp Dittsche in seinem Hamburger Stamm-Grill zu Höchstform auf. In Bademantel und Schumilette philosophiert er wortreich und unbekümmert bei Imbisswirt Ingo über das aktuelle Weltgeschehen genauso wie über die Tücken des Alltags. Nun verlegt Olli Dittrich seine Paraderolle dorthin zurück, wo sie 1991 begann: auf die Bühne!

    • Di 29.03.2022
    • 19.00 Uhr

    Workshop - für Erwachsene

    Kopfhörer

    Wagner Das Rheingold

    Die beiden Musikprofessoren und -journalisten Holger Noltze und Michael Stegemann beugen sich mit Liebe zum Detail, Lust an der Differenzierung und ohne Furcht vor Zuspitzung über Lieblingsplatten und Lieblingsstücke. Mit einem Interpretationsvergleich öffnen sie die Ohren für große Werke, die kurz darauf live im Konzerthaus zu hören sind.

    • Mo 28.03.2022
    • 19.00 Uhr

    Kinder & Jugend

    3. Konzert für junge Leute: Groove Symphony

    Die aufstrebende Britin Jess Gillam gewann bereits mit 17 Jahren als erste Saxofonistin den Wettbewerb »BBC Young Musician of the Year«, moderiert auf BBC Radio 3 ihre eigene Wochenshow zu klassischer Musik und spielte bei der »Last Night of the Proms«. Im 3. Konzert für junge Leute setzt sie gemeinsam mit dem Orchester eine neue Form der Groove Symphony um und swingt zu groovigen Rhythmen vom Barock bis heute. Mit von der Partie ist außerdem der Dortmunder Beatboxer Kevin O'Neal. Sein digitaler Beatboxing-Workshop für die Dortmunder Philharmoniker ist die perfekte Einstimmung auf das Konzert!

    • So 27.03.2022
    • 16.00 Uhr

    Orchesterkonzert

    Mirga Gražinytė-Tyla & City of Birmingham Symphony Orchestra

    Mit zwei Konzerten an einem Wochenende erfreut uns Maestra Mirga in ihrem letzten Jahr als Dortmunder Exklusivkünstlerin und bringt ein abwechslungsreiches Programm mit: Neben zwei Weinberg-Sinfonien taucht sie in Tschaikowskys 4. Sinfonie ein und nimmt das Publikum mit in das wohl persönlichste Werk des Komponisten. Zudem holt sie sich großartige Solisten an ihre Seite: Shootingstar Sheku Kanneh-Mason stellt sich noch vor seinem »Junge WIlde«-Debüt mit Schostakowitschs Cellokonzert Nr. 2 vor.

    • Sa 26.03.2022
    • 21.30 Uhr

    Kammermusik

    Weinberg 24 Cello-Präludien

    Drei junge Solisten der renommierten Kronberg Academy Stiftung präsentieren an diesem Abend alle 24 facettenreichen Cello-Präludien Weinbergs.

    • Sa 26.03.2022
    • 18.00 Uhr

    Orchesterkonzert

    Mirga Gražinytė-Tyla – Tschaikowsky 4. Sinfonie

    Patricia Kopatchinskaja spielt Strawinskys Violinkonzert

    Mit zwei Konzerten an einem Wochenende erfreut uns Maestra Mirga in ihrem letzten Jahr als Dortmunder Exklusivkünstlerin und bringt ein abwechslungsreiches Programm mit: Neben zwei Weinberg-Sinfonien taucht sie in Tschaikowskys 4. Sinfonie ein und nimmt das Publikum mit in das wohl persönlichste Werk des Komponisten. Zudem holt sie sich großartige Solisten an ihre Seite: Patricia Kopatchinskaja macht sich Strawinskys Violinkonzert zu eigen und Shootingstar Sheku Kanneh-Mason stellt sich einen Tag später noch vor seinem »Junge WIlde«-Debüt mit Schostakowitschs Cellokonzert Nr. 2 vor.

    • Fr 25.03.2022
    • 20.15 Uhr

    Kammermusik

    Weinberg Klavierquintett

    In der Saison 2021/22 widmet das Konzerthaus der beeindruckenden Musik Mieczysław Weinbergs einen Themenschwerpunkt. Sein Klavierquintett übernehmen das Schumann Quartett mit Pianist Fabian Müller, seine 24 Cello-Präludien präsentieren tags darauf drei Solisten der Kronberg Academy Stiftung und bei seinen Sinfonien steht natürlich Maestra Mirga am Pult: In zwei Konzerten mit ihrem City of Birmingham Symphony Orchestra illustriert sie Weinbergs Kompositionskunst.

    • Do 24.03.2022
    • 20.15 Uhr

    Kammermusik

    Der Joker

    Zum zweiten Mal in dieser Saison setzen wir den Joker ein. Interpreten, Werke, Besetzung – wir verraten nichts. Nur so viel: Dieses Geheimprogramm wird nicht nur Klassik-Experten begeistern.

    • Mi 23.03.2022
    • 20.00 Uhr

    Helge Schneider

    Ein Mann und seine Gitarre

    Lyrik, Poesie, Jazz, Kunst, Quatsch, all das bietet uns ein aus der Haut gefahrener Entertainer und Multiinstrumentalist (normaler Kassenpatient mit Zusatzversicherung!): Auch 2022 wird Helge Schneider wieder richtig aufdrehen, »Moppelchen muss hüpfen!«

    • Di 22.03.2022
    • 20.00 Uhr

    Cabaret & Chanson

    Helge Schneider

    Ein Mann und seine Gitarre

    Lyrik, Poesie, Jazz, Kunst, Quatsch, all das bietet uns ein aus der Haut gefahrener Entertainer und Multiinstrumentalist (normaler Kassenpatient mit Zusatzversicherung!): Auch 2022 wird Helge Schneider wieder richtig aufdrehen, »Moppelchen muss hüpfen!«

    • Do 17.03.2022
    • 20.15 Uhr

    Cabaret & Chanson

    Georgette Dee & Terry Truck

    Wieder wühlt Georgette Dee sich exzessiv durch das alltägliche Lebensdickicht. Mit ihren Liedern durchstöbert sie Leben und Liebe, flattert mit einem Hauch von Melancholie allen Facetten der Gefühle mal hinterher, mal vorneweg, schlängelt sich gekonnt mühsam durch jeden Beziehungsdschungel und webt einen Abend voller Geschichten, in denen jeder nach eigener Lust und Laune herumirren kann.

    • Do 17.03.2022
    • 20.15 Uhr

    Orchesterkonzert

    Ukraine-Benefizkonzert mit Anne-Sophie Mutter

    zugunsten der Organisation »Save the Children«

    Täglich erreichen uns neue schockierende Bilder und Nachrichten vom Kriegsgeschehen in der Ukraine. Der aggressive Übergriff des russischen Regimes auf die Ukraine ist ein Angriff auf den Frieden im Herzen Europas und verursacht unsagbares Leid. Um die Menschen in der Ukraine in dieser katastrophalen Lage finanziell zu unterstützen, veranstaltet das Konzerthaus Dortmund in Zusammenarbeit mit dem Klavier-Festival Ruhr dieses Benefizkonzert. Die Schirmherrschaft für das Benefizkonzert hat der Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen, Hendrik Wüst, übernommen.

    • Mi 16.03.2022
    • 20.00 Uhr

    Orchesterkonzert

    7. Philharmonisches Konzert: Mütterchen Russland

    »Erinnerungen an Viktor Hartmann« lautet der wenig bekannte Untertitel des Klavierzyklus‘ »Bilder einer Ausstellung«. In einer Gedächtnisausstellung für seinen verstorbenen Künstlerfreund begegnete Mussorgsky den Bildern, die zur Grundlage seiner berühmten Programmmusik wurden. Wie in einem Museum durchschreiten die Zuhörer Szenerien aus ganz Europa, von den französischen Tuilerien bis in altrömische Katakomben, von der russischen Märchenhexe bis zum großen Tor von Kiew, wo der Rundgang mit prunkvollem Glockengeläut abschließt.

    • Di 15.03.2022
    • 20.00 Uhr

    Orchesterkonzert

    7. Philharmonisches Konzert

    »Erinnerungen an Viktor Hartmann« lautet der wenig bekannte Untertitel des Klavierzyklus‘ »Bilder einer Ausstellung«. In einer Gedächtnisausstellung für seinen verstorbenen Künstlerfreund begegnete Mussorgsky den Bildern, die zur Grundlage seiner berühmten Programmmusik wurden. Wie in einem Museum durchschreiten die Zuhörer Szenerien aus ganz Europa, von den französischen Tuilerien bis in altrömische Katakomben, von der russischen Märchenhexe bis zum großen Tor von Kiew, wo der Rundgang mit prunkvollem Glockengeläut abschließt.

    • So 13.03.2022
    • 18.00 Uhr

    Lieder- / Arienabend

    Benjamin Appl – Die schöne Müllerin

    Benjamin Appl und Lise de la Salle – als ehemaliger »Rising Star« und »Junge Wilde« dem Konzerthaus Dortmund sehr verbunden – widmen sich gemeinsam Franz Schuberts großem Liederzyklus »Die schöne Müllerin«. Zuvor erklingt als Ouvertüre hierzu eine Auftragskomposition des Konzerthaus Dortmund aus der Feder des amerikanischen Komponisten David Lang.

    • Sa 12.03.2022
    • 17.00 Uhr

    Kammermusik

    Rising Stars

    Sternstundenmarathon

    Jedes Jahr küren die Mitgliedshäuser der European Concert Hall Organisation (ECHO) aus den Nachwuchskünstlern Europas ihre »Rising Stars«. In Dortmund sind sie zu Gast in der Reihe »Junge Wilde« und gestalten einen Abend unterschiedlichster musikalischer Spielarten, moderiert von dem Bariton und ehemaligen »Rising Star« Benjamin Appl.

    • Do 10.03.2022
    • 19.00 Uhr

    Orchesterkonzert

    Happy Hour – Klassik um Sieben

    Schostakowitsch 5. Sinfonie

    »Happy Hour« im Konzerthaus: eine Stunde Klassik mit Moderation »Als schlage man uns mit einem Knüppel und verlange dazu: ›Jubeln sollt ihr, jubeln sollt ihr‹«. Es war ein doppelbödiger Sieg für Schostakowitsch: Die fünfte Sinfonie des bei Stalin in Ungnade gefallenen Komponisten sollte über sein weiteres Schicksal entscheiden. Der Komponistenverband segnete die Partitur ab, das Publikum der Uraufführung im November 1937 tobte vor Begeisterung, und äußerlich schien der Komponist mit der Entwicklung zu einem scheinbar triumphalen Finale das System zu feiern. Doch Schostakowitschs Musik des »Sozialistischen Realismus« kann auch anders gehört werden – als bizarres Dokument eines Jubels unter Zwang, mit doppeltem Boden der Ironie.

    • Mi 09.03.2022
    • 20.15 Uhr

    Orgelkonzert

    Orgelrecital Hansjörg Albrecht

    Hansjörg Albrecht führt an der Klais-Orgel des Konzerthaus Dortmund durch Bruckners Klangkosmos und präsentiert u. a. dessen »Romantische« Sinfonie, nachdem diese zu Beginn der Saison noch mit dem London Symphony Orchestra zu erleben war.

    • Mo 07.03.2022
    • 18.30 Uhr

    Workshop - für Erwachsene

    Kopfnoten – Eine kleine Geschichte musikalischer Feindschaften

    Der »Romantikerstreit« – Robert Schumann, Hector Berlioz und Franz Liszt

    Die Welt der klassischen Musik kann ein Schlachtfeld sein. Es waren oft regelrechte Kriege, die Komponisten und ihre Anhänger gegeneinander führten, auch wenn sie nicht mit Waffen, sondern mit Tönen und Worten im Konzertsaal oder in der Oper ausgefochten wurden, vom Publikum und von der Presse kommentiert und angeheizt. Von heute aus gesehen scheint vieles davon müßig zu sein: der Streit um die prima und seconda prattica des Madrigals, die Opern-Kämpfe im Paris des 18. Jahrhunderts oder die Kampagnen, die Robert Schumann und der Musikkritiker Eduard Hanslick gegen Hector Berlioz und Franz Liszt führten. Andererseits haben diese Konflikte den Gang der Musikgeschichte geprägt und verändert – und ja: manchmal auch bereichert –, und in vielen von ihnen spiegeln sich zeitgeschichtliche und politische Ereignisse wider, die weit über bloß ästhetische Konflikte hinausreichen.

    • So 06.03.2022
    • 18.00 Uhr

    Orchesterkonzert

    Vilde Frang & Wiener Symphoniker

    Beethoven Violinkonzert & Sinfonie Nr. 7

    Seit Beginn der Saison 2020/21 ist Andrés Orozco-Estrada Chefdirigent der Wiener Symphoniker. Gemeinsam präsentieren sie mit der ehemaligen »Jungen Wilden« Vilde Frang ein reines Beethoven-Programm.

    • Sa 05.03.2022
    • 19.00 Uhr

    #SidebySide – 3. Deutsches Mädchenchorfestival zum Weltfrauentag

    #Side by Side – gemeinsam Stärke und Ausdruckskraft erleben, ist das Ziel des 3. Deutschen Mädchenchorfestivals. Mädchen, Teenager und junge Frauen aus ganz Deutschland treffen sich in Dortmund, um im Rahmen des Internationalen Frauentages Gemeinschaft zu erleben, zu singen und miteinander zu lernen. Im großen Gemeinschaftskonzert präsentieren sich die preisgekrönten Mädchenchöre. Ein Fest der weiblichen Stimmen!

    • Fr 04.03.2022
    • 20.15 Uhr

    Orchesterkonzert

    Mahler Chamber Orchestra & Philippe Herreweghe

    Strawinsky Psalmensinfonie & Bruckner Sinfonie Nr. 2

    Bei den regelmäßigen Besuchen des Mahler Chamber Orchestra gehört ein Konzert gemeinsam mit den Mitgliedern der MCO Academy am Orchesterzentrum|NRW immer dazu. An diesem Abend präsentiert der hochqualifizierte Orchesternachwuchs aus Europa, Australien und Südamerika gemeinsam mit dem MCO und unter der Leitung von Philippe Herreweghe neben Bruckners 2. Sinfonie Strawinskys »Psalmensinfonie«, bei der das Collegium Vocale Gent mit auf der Bühne steht.

    • So 27.02.2022
    • 12.00 Uhr

    Kinder & Jugend

    2. Familienkonzert: Paminas Geheimnis

    Taminos Geschichte in der Oper »Die Zauberflöte« von Wolfgang Amadeus Mozart ist weltbekannt. Nicht viel bekannt ist hingegen über Pamina, die Tochter der Königin der Nacht. Schon immer gab es Vermutungen darüber, wie sie und Papagena in den Sonnentempel gelangten oder wer sich die Aufgaben für Tamino und Papageno wirklich ausdachte. In diesem Familienkonzert erfahrt ihr zum ersten Mal die Geschichte hinter der Geschichte!

    • So 27.02.2022
    • 10.00 Uhr

    2. Familienkonzert: Paminas Geheimnis

    Taminos Geschichte in der Oper »Die Zauberflöte« von Wolfgang Amadeus Mozart ist weltbekannt. Nicht viel bekannt ist hingegen über Pamina, die Tochter der Königin der Nacht. Schon immer gab es Vermutungen darüber, wie sie und Papagena in den Sonnentempel gelangten oder wer sich die Aufgaben für Tamino und Papageno wirklich ausdachte. In diesem Familienkonzert erfahrt ihr zum ersten Mal die Geschichte hinter der Geschichte!

    • Do 24.02.2022
    • 20.15 Uhr

    Orchesterkonzert

    Hélène Grimaud & Bamberger Symphoniker

    Smetana Sinfonische Dichtungen

    Hélène Grimaud ist ein Multitalent: nicht nur begeisternde Pianistin, sondern auch Buchautorin und leidenschaftliche Naturschützerin. Doch ins Konzerthaus Dortmund kehrt sie natürlich als Solistin zurück.

    • Mo 21.02.2022
    • 19.00 Uhr

    Orchesterkonzert

    2. Konzert Wiener Klassik: Leichten Herzens

    Von »leichten Herzens« zu »leichtherzig« ist es nur ein kleiner Schritt, der jedoch verhängnisvolle Folgen haben kann: Dass es mit Mozarts Don Giovanni kein gutes Ende nehmen wird, verrät bereits die Ouvertüre in düsterem d-Moll. Betont heiter geht es hingegen im weiteren Verlauf des Konzerts zu – mit Stücken in D-Dur, einer Tonart, die um 1800 für Freude und glanzvollen Pomp stand. Am Pult debütiert die erfolgreiche Newcomerin und Stipendiatin des Dirigentenforums Yura Yang.

    • So 20.02.2022
    • 18.00 Uhr

    Italienische Operngala

    Eröffnung des 11. Klangvokal Musikfestival

    Ob berückende Romanzen, furiose Solo-Arien-Raserei oder prickelnd-brillante Duettkunst – diese italienische Operngala garantiert ein rauschendes Fest voller klingender Leidenschaften. Und in all den handverlesenen Vokalperlen, die allesamt aus der Feder italienischer Edel-Maestri stammen, geben sich zwei gefeierte Gesangsstars die Ehre.

    • Fr 18.02.2022
    • 20.15 Uhr

    Orgelkonzert

    Orgelrecital Iveta Apkalna

    Fünf Virtuosen bringen in der Saison 2021/22 die 3565 Pfeifen der Klais-Orgel zum Klingen: Iveta Apkalna, Titularorganistin der Hamburger Elbphilharmonie, kehrt dazu mit Werken ihres Landsmanns Pēteris Vasks und Johann Sebastian Bachs nach Dortmund zurück.

    • Mi 16.02.2022
    • 20.15 Uhr

    Jazz

    Glenn Miller Orchestra

    Unter der Leitung von Wil Salden spielt The World Famous Glenn Miller Orchestra die Hits des Swing-Vaters und lässt so das Lebensgefühl der Dreißiger- und Vierzigerjahre wieder aufleben. Lassen sie sich auf eine Reise in die Vergangenheit mit einem unverwechselbaren Big-Band-Sound entführen.

    • Di 15.02.2022
    • 19.00 Uhr

    Workshop - für Erwachsene

    Kopfhörer

    Strawinsky Psalmensinfonie

    Mit einem Interpretationsvergleich öffnen die beiden Musikprofessoren und -journalisten Holger Noltze und Michael Stegemann die Ohren für große Werke, die kurz darauf live im Konzerthaus zu hören sind.

    • So 13.02.2022
    • 11.00 Uhr

    Orchesterkonzert

    Mozart Matinee

    Mit den beiden Stipendiaten der Mozart Gesellschaft Stephen Waarts und Emma Wernig bestreitet das Folkwang Kammerorchester ein reines Mozart-Programm.

    • Sa 12.02.2022
    • 20.15 Uhr

    Kammermusik

    Vision String Quartet

    Das Vision String Quartet zeigt, wie Jazz und Pop-Werke mit Streichquartett-Besetzung klingen: In der zweiten Konzerthälfte führen die Musiker durch ein Programm, in dem sie Handwerk und Hingabe des klassischen Streichquartett-Repertoires mit Eigenkompositionen und Arrangements aus Jazz und Pop zusammenbringen.

    • Fr 11.02.2022
    • 20.15 Uhr

    Pop & Folk

    Mariza

    Es bedarf keiner großen Einleitungen, wenn von Mariza die Rede ist. Als wichtigste Botschafterin der portugiesischen Musik steht Marizas Name für die Stimme, die Fado zu ihrer Visitenkarte und Lebensaufgabe erklärt hat. Dabei richtet sie den Blick nie zurück, wenn es darum geht, neue Wege für den Fado zu finden. Mariza ist schlicht Mariza – einmalig, ausdrucksstark, originell.

    • Do 10.02.2022
    • 20.15 Uhr

    Lieder- / Arienabend

    Liederabend Mark Padmore

    Mit Schubert und Schumann stehen sich zwei Schwergewichte des romantischen Liedgesangs gegenüber. Und auch Textdichter wie Schiller, Goethe und Rückert sind keine kleinen Namen: Musik und Literatur gehen in diesem Programm des sensiblen Sprachgestalters Mark Padmore Hand in Hand.

    • Mi 09.02.2022
    • 20.15 Uhr

    Pop & Folk

    The Ukulele Orchestra of Great Britain

    Ein Konzert des Ukulele Orchestra ist ein amüsanter, virtuoser, gezupft-gesungener, eingängiger Nachruf auf Rock ’n’ Roll und leichte Unterhaltung, nur mit der Unterstützung der »Bonsai-Gitarre« und einer Menagerie aus Stimmen. Erneut zeigen sich die »Ukes« von ihren besten Saiten, wenn sie inspirierend, provozierend, berührend und tiefsinnig Musik mit Popkultur und britischem Humor kombinieren.

    • Mi 09.02.2022
    • 18.00 Uhr

    Pop & Folk

    The Ukulele Orchestra of Great Britain

    Ein Konzert des Ukulele Orchestra ist ein amüsanter, virtuoser, gezupft-gesungener, eingängiger Nachruf auf Rock ’n’ Roll und leichte Unterhaltung, nur mit der Unterstützung der »Bonsai-Gitarre« und einer Menagerie aus Stimmen. Erneut zeigen sich die »Ukes« von ihren besten Saiten, wenn sie inspirierend, provozierend, berührend und tiefsinnig Musik mit Popkultur und britischem Humor kombinieren.

    • Di 08.02.2022
    • 19.00 Uhr

    Kammermusik

    Junge Wilde – Cristina Gómez Godoy

    Das klingende 20. Jahrhundert

    In ihrem ersten Konzert als »Junge Wilde« unternimmt die spanische Oboistin Cristina Gómez Godoy einen Streifzug durch das 20. Jahrhundert.

    • Di 08.02.2022
    • 11.30 Uhr

    Workshop - für Schulen und Kitas

    Ohrenöffner mit Ralph Caspers

    Digitales Familien- und Schulkonzert

    Nach unseren erfolgreichen ersten digitalen Familien- und Schulkonzerten mit Pianist Martin Stadtfeld und Cellist Kian Soltani geht das Format in die nächste Runde! Auch dieses Mal führt der »Die Sendung mit der Maus«-Moderator Ralph Caspers informativ und unterhaltsam durch das Konzert, das die Oboistin und »Junge Wilde« Cristina Gómez Godoy gestaltet: Was hat ein Schilfrohr mit einer Oboe zu tun? Aus wie vielen Teilen besteht eine Oboe? Und was ist überhaupt ein Englischhorn? Die Oboistin Cristina Gómez Godoy zeigt uns die Klangwelt ihres Instruments in aller Vielfalt. Auch der Pianist Mario Häring kommt zu Wort, denn die beiden treten oft zusammen auf. Wie verständigt man sich, wenn man gemeinsam musiziert ohne zu sprechen? Wie spielt man exakt zusammen? Ralph Caspers wird durch das Konzert führen und die Fragen stellen, die dem Publikum unter den Nägeln brennen. Über das Tool »Slido« können die Fragen direkt während des Livestreams übermittelt werden.

    • Mo 07.02.2022
    • 20.00 Uhr

    Cabaret & Chanson

    Enissa Amani

    »The German Girl«

    Inhaltlich ist Enissa Amanis Programm unverschnörkelter Standup, der sich auch mit kritischen Themen auseinandersetzt.

    • So 06.02.2022
    • 18.00 Uhr

    Orchesterkonzert

    Leif Ove Andsnes & Deutsches Symphonie-Orchester

    Schumann Klavierkonzert & Beethoven »Eroica«

    Robin Ticciati, einer der Shootingstars der jungen Dirigentenszene, ist seit 2017 Chefdirigent des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin und führt dieses Orchester nun erstmals seit 2005 wieder ins Konzerthaus Dortmund. Als Solisten an ihrer Seite haben die Berliner den norwegischen Pianisten Leif Ove Andsnes, der mit Schumanns Klavierkonzert ein absolutes Repertoire-Highlight zur Aufführung bringt.

    • So 06.02.2022
    • 14.00 Uhr

    Kinder & Jugend

    Tanz mal mit der Maus

    In diesem Konzert ist Bewegung angesagt: Das WDR Funkhausorchester spielt Lieblingssongs aus den Charts, die extra für dieses Konzert arrangiert wurden – und dazu wird getanzt!

    • So 06.02.2022
    • 11.00 Uhr

    Tanz mal mit der Maus

    In diesem Konzert ist Bewegung angesagt: Das WDR Funkhausorchester spielt Lieblingssongs aus den Charts, die extra für dieses Konzert arrangiert wurden – und dazu wird getanzt!

    • Do 03.02.2022
    • 20.15 Uhr

    Chorkonzert

    Bach h-moll-Messe – Thomas Hengelbrock

    Thomas Hengelbrock widmet sich mit seinem Balthasar-Neumann-Chor und -Ensemble Bachs Gipfelwerk, der h-moll-Messe.

    • Mi 02.02.2022
    • 20.00 Uhr

    Orchesterkonzert

    6. Philharmonisches Konzert: Grenzgänge

    »Man fürchtet aber zugleich, wenn Beethhofen auf diesem Weg fortwandelt, so werde er und das Publicum übel dabey fahren«, befindet die Wiener Theater-Zeitung im Januar 1807 über die Uraufführung von Beethovens Violinkonzert. Ein durchschlagender Erfolg war das Werk also zunächst nicht – ein Schicksal, das es mit zahlreichen Kompositionen teilt, die sich über den Rahmen des Gewohnten hinaushoben.

    • Di 01.02.2022
    • 20.00 Uhr

    Orchesterkonzert

    6. Philharmonisches Konzert: Grenzgänge

    »Man fürchtet aber zugleich, wenn Beethhofen auf diesem Weg fortwandelt, so werde er und das Publicum übel dabey fahren«, befindet die Wiener Theater-Zeitung im Januar 1807 über die Uraufführung von Beethovens Violinkonzert. Ein durchschlagender Erfolg war das Werk also zunächst nicht – ein Schicksal, das es mit zahlreichen Kompositionen teilt, die sich über den Rahmen des Gewohnten hinaushoben.

    • So 30.01.2022
    • 18.00 Uhr

    Kammermusik

    Airmachine

    Perkussionist Roméo Monteiro kombiniert Adámeks Werk für Airmachine mit weiteren perkussiven Improvisationen und Kompositionen für Schlagwerk unterschiedlichster Kulturen.

    • So 30.01.2022
    • 15.00 Uhr

    Performance

    Violine trifft Live-Malerei: Isabelle Faust & Charlotte Guibé

    Gemeinsam mit der Geigerin Isabelle Faust und der Malerin Charlotte Guibé hat Ondřej Adámek einen Abend konzipiert, an dem sich Klang und bildende Kunst ergänzen.

    • Sa 29.01.2022
    • 20.15 Uhr

    Performance

    Ensemble Resonanz – Freiheit

    Mit Werken aus drei Jahrhunderten illustriert das Programm eine Geschichte der Emanzipation, den Weg vom Kollektiv zu einem Netzwerk von Individuen.

    • Fr 28.01.2022
    • 20.15 Uhr

    Konzertante Oper

    Ondřej Adámek: Seven Stones

    Von intimen, kammermusikalisch anmutenden Passagen singender, sprechender, teils flüsternder Stimmen bis hin zu monumentalen Klängen selbst gebauter Installationsobjekte gestaltet sich die musikalische Reise in Adámeks Oper »Seven Stones«.

    • Do 27.01.2022
    • 19.00 Uhr

    Vortrag / Gespräch

    Salon – Im Gespräch mit Ondřej Adámek

    Authentisch, jung, originell: Die Musik des tschechischen Komponisten und Dirigenten Ondřej Adámek fesselt und begeistert intuitiv.

    • Mo 24.01.2022
    • 18.30 Uhr

    Workshop - für Erwachsene

    Kopfnoten – Eine kleine Geschichte musikalischer Feindschaften

    Der »Romantikerstreit« – Robert Schumann, Hector Berlioz und Franz Liszt

    Die Welt der klassischen Musik kann ein Schlachtfeld sein. Es waren oft regelrechte Kriege, die Komponisten und ihre Anhänger gegeneinander führten, auch wenn sie nicht mit Waffen, sondern mit Tönen und Worten im Konzertsaal oder in der Oper ausgefochten wurden, vom Publikum und von der Presse kommentiert und angeheizt. Von heute aus gesehen scheint vieles davon müßig zu sein: der Streit um die prima und seconda prattica des Madrigals, die Opern-Kämpfe im Paris des 18. Jahrhunderts oder die Kampagnen, die Robert Schumann und der Musikkritiker Eduard Hanslick gegen Hector Berlioz und Franz Liszt führten. Andererseits haben diese Konflikte den Gang der Musikgeschichte geprägt und verändert – und ja: manchmal auch bereichert –, und in vielen von ihnen spiegeln sich zeitgeschichtliche und politische Ereignisse wider, die weit über bloß ästhetische Konflikte hinausreichen.

    • Do 20.01.2022
    • 20.15 Uhr

    Klavierabend

    Klavierabend Sergei Babayan

    Der Curating Artist der Saison 2019/20 ist zurück auf der Konzerthaus-Bühne und präsentiert romantische Klavierkompositionen.

    • Sa 01.01.2022
    • 19.00 Uhr

    Orchesterkonzert

    Festliches Neujahrskonzert

    Tanzende Leidenschaft

    Der Start ins neue Jahr verspricht ein besonderer Höhepunkt zu werden. Gemeinsam mit den Solistinnen und Solisten des Balletts entführen Sie die Dortmunder Philharmoniker in die Welt des Tanzes:

    • Sa 01.01.2022
    • 15.00 Uhr

    Orchesterkonzert

    Festliches Neujahrskonzert

    Tanzende Leidenschaft

    Der Start ins neue Jahr verspricht ein besonderer Höhepunkt zu werden. Gemeinsam mit den Solistinnen und Solisten des Balletts entführen Sie die Dortmunder Philharmoniker in die Welt des Tanzes:

    • Do 23.12.2021
    • 19.30 Uhr

    Tanz & Show

    Drei Haselnüsse für Aschenbrödel

    »Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter – aber ein Jäger ist es nicht. Ein silbergewirktes Kleid mit Schleppe zum Ball – aber eine Prinzessin ist es nicht.« Wenn Sie dieses Rätsel lösen können, gehören Sie zweifellos zur riesigen Fangemeinde von »Drei Haselnüsse für Aschenbrödel«. Alle Anhänger des tschechischen Kultfilms dürfen sich schon jetzt ganz besonders auf die kommende Weihnachtszeit freuen: Dann ist der wunderbare Märchenklassiker wieder in strahlendem Kinoformat und mit großem Orchester zu erleben.

    • Do 23.12.2021
    • 16.00 Uhr

    Tanz & Show

    Drei Haselnüsse für Aschenbrödel

    »Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter – aber ein Jäger ist es nicht. Ein silbergewirktes Kleid mit Schleppe zum Ball – aber eine Prinzessin ist es nicht.« Wenn Sie dieses Rätsel lösen können, gehören Sie zweifellos zur riesigen Fangemeinde von »Drei Haselnüsse für Aschenbrödel«. Alle Anhänger des tschechischen Kultfilms dürfen sich schon jetzt ganz besonders auf die kommende Weihnachtszeit freuen: Dann ist der wunderbare Märchenklassiker wieder in strahlendem Kinoformat und mit großem Orchester zu erleben.

    • Di 21.12.2021
    • 20.15 Uhr

    Weihnachtsoratorium

    Der Jugendkonzertchor präsentiert seine jugendlich-mitreißende Interpretation der Weihnachtsbotschaft auf heimischer Bühne.

    • So 19.12.2021
    • 18.00 Uhr

    Kammermusik

    Weihnachtskonzert mit Sabine Meyer

    Star-Klarinettistin Sabine Meyer und das Alliage Quintett widmen sich weihnachtlichen Melodien von Barock bis Moderne in Bearbeitungen für Saxofonensemble und Klarinette. Dabei trifft Tschaikowskys Zuckerfee auf die Weihnachtsgeschichte und man darf man sich auf Auszüge aus Humperdincks Oper »Hänsel und Gretel« ebenso freuen wie auf festliche Variationen. Vier Saxofone, Klarinette und Klavier sorgen hier für ordentlich Wind und vorweihnachtliche Atmosphäre.

    • So 19.12.2021
    • 12.00 Uhr

    Kinder & Jugend

    1. Familienkonzert: Alice im Wunderland

    Ein besonderes Highlight der Familienkonzerte ist in dieser Spielzeit die Orchestererzählung »Alice im Wunderland« von Henrik Albrecht. Der Komponist ist in Dortmund übrigens kein Unbekannter: 2019 wurde sein »Krieg der Knöpfe« auf die Bühne gebracht, im Jahr darauf folgte Albrechts Stück »Peter Pan« und 2021 die Videoproduktion »Das kalte Herz«.

    • So 19.12.2021
    • 10.00 Uhr

    1. Familienkonzert: Alice im Wunderland

    Ein besonderes Highlight der Familienkonzerte ist in dieser Spielzeit die Orchestererzählung »Alice im Wunderland« von Henrik Albrecht. Der Komponist ist in Dortmund übrigens kein Unbekannter: 2019 wurde sein »Krieg der Knöpfe« auf die Bühne gebracht, im Jahr darauf folgte Albrechts Stück »Peter Pan« und 2021 die Videoproduktion »Das kalte Herz«.

    • Fr 17.12.2021
    • 20.15 Uhr

    Chorkonzert

    Kian Soltani & Chorwerk Ruhr

    Atmosphärische Chorwerke von Rachmaninow bis Pärt

    Mit geistlichen Vokalwerken aus Russland, Skandinavien, dem Baltikum und Großbritannien führt Chorwerk Ruhr auf eine Reise aus dem Dunkel in die Vorstellungsräume von Paradies und ewigem Licht. Für den mystischen Klangrausch im Wechselspiel von Cello und Chor wird die Bühne mal abgedunkelt, mal in stimmungsvolles Licht getaucht.

    • Do 16.12.2021
    • 20.15 Uhr

    Pop & Folk

    Jochen Malmsheimer & Uwe Rössler und sein Tiffany-Ensemble

    Jauchzet, frohlocket!

    Dieser Abend ist ein halbkonzertanter Spaß für Liebhaber beißender Pointen, die Jochen Malmsheimer seinem Publikum gnadenlos entgegenschmettert. Doch auch für zarten Schmelz und die eine oder andere Weihnachtsüberraschung der besonderen musikalischen Art ist gesorgt: Uwe Rössler und sein unvergleichliches Tiffany-Ensemble begeistern mit einer musikalischen Schlittenfahrt von Bach bis Crosby.

    • Mi 15.12.2021
    • 20.15 Uhr

    Jazz

    Till Brönner & Band

    Till Brönner, Deutschlands unangefochtene Nummer Eins des Jazz: Endlich wird er wieder mit seiner Band spielen. Ein Abend mit virtuosen Musikern, spannenden Arrangements und selbstverständlich sehr viel Till Brönner verspricht ein ganz besonderes Konzerterlebnis. Brönner konzentriert sich ganz auf die Klänge seines Instruments, zeigt dem Publikum auf beeindruckende Weise, was er aus seiner Trompete herausholen kann, und lässt dabei die übrigen Bandmitglieder gleichermaßen zu Wort kommen. Immer wieder wird der musikalische Spielball weitergereicht, sodass jeder Raum findet, sich solistisch in Erscheinung zu bringen, aber sich auch immer wieder in den Einklang des Ensembles zu integrieren.

    • Di 14.12.2021
    • 20.15 Uhr

    Quatuor Modigliani

    • Mo 13.12.2021
    • 19.00 Uhr

    Orchesterkonzert

    1. Konzert Wiener Klassik: Olympie

    • So 12.12.2021
    • 16.00 Uhr

    Weihnachtskonzert 2021 der Chorakademie

    Weihnachtliche Lieder im Advent mit den Chören der Chorakademie Dortmund. Eine fröhliche Einstimmung auf Weihnachten für die ganze Familie.

    • Sa 11.12.2021
    • 18.00 Uhr

    Chorkonzert

    Weihnachtskonzert 2021 der Chorakademie

    Weihnachtliche Lieder im Advent mit den Chören der Chorakademie Dortmund. Eine fröhliche Einstimmung auf Weihnachten für die ganze Familie.

    • Do 09.12.2021
    • 20.15 Uhr

    Michael Wollny solo

    Er gilt als einer der wichtigsten europäischen Jazzmusiker seiner Generation. Wenige bearbeiten den Flügel so körperlich wie Michael Wollny, geistig wie physisch ist er immer in Bewegung. In dieser Saison gibt Wollny eines seiner seltenen Solokonzerte: Introspektiven, bei denen Wollny tief in sich hinein hört. Hier sind es die unzähligen Facetten seiner musikalischen Persönlichkeit, die miteinander kommunizieren, oft auch widerstreiten und so neue Welten eröffnen

    • Mi 08.12.2021
    • 20.00 Uhr

    Orchesterkonzert

    4. Philharmonisches Konzert: Orient und Okzident

    • Di 07.12.2021
    • 20.00 Uhr

    Orchesterkonzert

    4. Philharmonisches Konzert: Orient und Okzident

    • Mo 06.12.2021
    • 18.30 Uhr

    Workshop - für Erwachsene

    Kopfnoten – Eine kleine Geschichte musikalischer Feindschaften

    »Gluckisten« gegen »Piccinisten« – Eine Opernreform im Schatten der Politik

    Die Welt der klassischen Musik kann ein Schlachtfeld sein. Es waren oft regelrechte Kriege, die Komponisten und ihre Anhänger gegeneinander führten, auch wenn sie nicht mit Waffen, sondern mit Tönen und Worten im Konzertsaal oder in der Oper ausgefochten wurden, vom Publikum und von der Presse kommentiert und angeheizt. Von heute aus gesehen scheint vieles davon müßig zu sein: der Streit um die prima und seconda prattica des Madrigals, die Opern-Kämpfe im Paris des 18. Jahrhunderts oder die Kampagnen, die Robert Schumann und der Musikkritiker Eduard Hanslick gegen Hector Berlioz und Franz Liszt führten. Andererseits haben diese Konflikte den Gang der Musikgeschichte geprägt und verändert – und ja: manchmal auch bereichert –, und in vielen von ihnen spiegeln sich zeitgeschichtliche und politische Ereignisse wider, die weit über bloß ästhetische Konflikte hinausreichen.

    • So 05.12.2021
    • 16.00 Uhr

    Orchesterkonzert

    Rotterdam Philharmonic Orchestra & Lahav Shani

    • So 05.12.2021
    • 11.00 Uhr

    Orchesterkonzert

    Mozart Matinee

    • Do 02.12.2021
    • 19.00 Uhr

    Orchesterkonzert

    Happy Hour – Klassik um Sieben

    Berlioz Symphonie fantastique

    • Di 30.11.2021
    • 19.00 Uhr

    Workshop - für Erwachsene

    Kopfhörer: Schostakowitsch Violinkonzert

    Die beiden Musikprofessoren und -journalisten Holger Noltze und Michael Stegemann beugen sich mit Liebe zum Detail, Lust an der Differenzierung und ohne Furcht vor Zuspitzung über Lieblingsplatten und Lieblingsstücke. Mit einem Interpretationsvergleich öffnen sie die Ohren für große Werke, die kurz darauf live im Konzerthaus zu hören sind.

    • Fr 26.11.2021
    • 20.15 Uhr

    Orchesterkonzert

    Mozart Große Messe – Philippe Herreweghe

    • Do 25.11.2021
    • 20.15 Uhr

    Orchesterkonzert

    Daniel Harding – Brahms & Dvořák

    Christian Gerhaher singt Biblische Lieder

    • Mi 24.11.2021
    • 20.00 Uhr

    Cabaret & Chanson

    Konstantin Wecker

    Utopia. Eine Konzertreise

    »Utopia. Eine Konzertreise« heißt die neue Bühnenproduktion von und mit Konstantin Wecker, bei der Wecker sein Publikum auf eine sehr persönliche Suche nach Utopia mitnehmen wird, eine sehnsuchtsvolle Reise in eine herrschaftsfreie Welt. Zu hören sind neu komponierte Lieder (›Alles Allen‹, ›Utopia‹) kombiniert mit (fast) vergessenen, aber noch immer gültigen Titeln (›Revoluzzer‹, ›Und das soll dann alles gewesen sein‹), beliebten Wecker-Klassikern, sowie eigenen Texten, Gedichten und Gedanken im Dialog mit solchen von geschätzten Weggefährten, Künstlern, Autoren, Philosophen und politischen Aktivisten.

    • Mo 22.11.2021
    • 19.00 Uhr

    Kinder & Jugend

    2. Konzert für junge Leute: Traveling through the Middle East

    Musikalischer Reiseführer

    Der Nahe Osten bietet außer großen Wüsten, fruchtbaren Oasen und salzigem Meer noch vieles mehr: moderne Beats, urbanen Lifestyle und Hightech-Wolkenkratzer zum Beispiel. Gemeinsam mit den Solisten des Babylon Orchestra und den Reisebloggern Carolin Steig und Martin Merten von »We Travel the World« geht es auf eine musikalische Entdeckungstour.

    • So 21.11.2021
    • 18.00 Uhr

    Konzertante Oper

    Janáček Das schlaue Füchslein – Mirga Gražinytė-Tyla

    In dieser Saison heißt es schon Abschied nehmen von Mirga Gražinytė-Tyla als Exklusivkünstlerin. Doch vorher verzaubert uns die Dirigentin natürlich noch mit einigen Konzerten. Zauberhaft wird es gleich bei ihrem ersten Besuch: Janáčeks »Das schlaue Füchslein« entführt in tierische Märchenwelten und ist zudem eine Herzensoper von Mirga.

    • Fr 19.11.2021
    • 19.00 Uhr

    Orchesterkonzert

    Iván Fischer – Mahler 9. Sinfonie

    • Fr 19.11.2021
    • 19.00 Uhr

    Orchesterkonzert

    Iván Fischer – Mahler 9. Sinfonie

    • Do 18.11.2021
    • 20.15 Uhr

    Cabaret & Chanson

    Der Popolski Wohnzimmershow

    Nach der Strich und der Faden

    In dieser Popolski-Show präsentiert Pawel Popolski die schönsten Wodkalieder der Musikgeschichte und »nagelt sich mit der gesamte Publikum schön einen chinter der Schrankwand«. Mit Hilfe der polnischen Video-Software Skypek werden weitere Popolski-Familienmitglieder aus dem Plattenbau in die Show geschaltet. Pawel spielt das Lied von der bösen Note, »der fiese Fis«, und trommelt wie immer »der Putz von der Decke«, und das »nach der Strich und der Faden«.

    • Do 18.11.2021
    • 17.00 Uhr

    Konzerthaus Backstage – Probeneinblick

    Mahler Sinfonie Nr. 9

    Gustav Mahlers Sinfonie Nr. 9 ist eine Musik über die letzten Dinge, ein Drama zwischen Leben und Tod, Vergangenheit und Zukunft. Iván Fischer und sein Budapest Festival Orchestra gewähren einen Tag vor ihrem Konzert Abonnenten, Botschaftern und Freundeskreis-Mitgliedern einen Einblick in dieses monumentale Werk und die Arbeit daran.

    • Mi 17.11.2021
    • 20.15 Uhr

    Jazz

    Wolfgang Haffners Dreamband

    Mit Wolfgang Haffners Dreamband schlägt der Musiker ein neues Kapitel auf. Aus den USA, aus Schweden und Deutschland kommen im November 2021 die Musiker für diese Jazz-Nacht zusammen. Sie alle sind Virtuosen ihres instrumentalen Fachs, Leader eigener Bands, erfahrene Jazz-Koryphäen, so unterschiedlich wie perfekt passend, auch wenn der Altersunterschied auch mal über fünfzig Jahre reicht. Und sie sind gute Bekannte, ja, Freunde von Wolfgang Haffner.

    • Di 16.11.2021
    • 20.15 Uhr

    Orchesterkonzert

    OZM|Symphony

    • Sa 13.11.2021
    • 20.15 Uhr

    Klavierabend

    Klavierabend Grigory Sokolov

    • Fr 12.11.2021
    • 20.15 Uhr

    Lieder- / Arienabend

    Liederabend Marlis Petersen

    Innenwelt

    Marlis Petersen hat in den über 25 Jahren ihrer Karriere an allen bedeutenden Häusern dieser Welt gesungen. Immer stärker wurde dabei ihr Bedürfnis, aus der Stille Kraft zu schöpfen. Unter dem Titel »Innenwelt« präsentiert die Sopranistin ihre Kraft- und Ruhequellen in einem ganz persönlichen Liederabend mit den Themen »Nacht und Träume«, »Bewegung im Innern« und »Erlösung und Heimkehr«: Lieder von Johannes Brahms, Franz Liszt, Gabriel Fauré, Hugo Wolf und anderen.

    • Mi 10.11.2021
    • 20.00 Uhr

    Orchesterkonzert

    3. Philharmonisches Konzert: Todesengel

    Die Dortmunder Philharmoniker erweisen dem bekanntesten Komponisten der böhmischen Romantik, Antonín Dvořák, und seinem Schwiegersohn musikalische Reverenz.

    • Di 09.11.2021
    • 20.00 Uhr

    Orchesterkonzert

    3. Philharmonisches Konzert: Todesengel

    Die Dortmunder Philharmoniker erweisen dem bekanntesten Komponisten der böhmischen Romantik, Antonín Dvořák, und seinem Schwiegersohn musikalische Reverenz.

    • Mo 08.11.2021
    • 18.30 Uhr

    Workshop - für Erwachsene

    Kopfnoten – Eine kleine Geschichte musikalischer Feindschaften

    Der »Buffonistenstreit« – zwischen opera seria und opera buffa

    Die Welt der klassischen Musik kann ein Schlachtfeld sein. Es waren oft regelrechte Kriege, die Komponisten und ihre Anhänger gegeneinander führten, auch wenn sie nicht mit Waffen, sondern mit Tönen und Worten im Konzertsaal oder in der Oper ausgefochten wurden, vom Publikum und von der Presse kommentiert und angeheizt. Von heute aus gesehen scheint vieles davon müßig zu sein: der Streit um die prima und seconda prattica des Madrigals, die Opern-Kämpfe im Paris des 18. Jahrhunderts oder die Kampagnen, die Robert Schumann und der Musikkritiker Eduard Hanslick gegen Hector Berlioz und Franz Liszt führten. Andererseits haben diese Konflikte den Gang der Musikgeschichte geprägt und verändert – und ja: manchmal auch bereichert –, und in vielen von ihnen spiegeln sich zeitgeschichtliche und politische Ereignisse wider, die weit über bloß ästhetische Konflikte hinausreichen.

    • So 07.11.2021
    • 16.00 Uhr

    Orchesterkonzert

    Zubin Mehta – Bruckner 9. Sinfonie

    Der große Maestro Zubin Mehta kehrt nach seinem letzten Konzerthaus-Auftritt 2008 mit dem Orchestra del Maggio Musicale Fiorentino und Bruckners bewegender 9. Sinfonie zurück.

    • Sa 06.11.2021
    • 20.15 Uhr

    Chorkonzert

    Gregorianik für neue Ohren

    Die Totenandacht im Spiegel Alter und Neuer Musik

    Cantando Admont füllen mit Gesängen von einstimmiger Gregorianik bis zu komplexer Polyfonie die verschiedenen Teile der Totenandacht mit Musik aus ganz und gar gegensätzlichen Epochen: Die Verbindung von Renaissance und Moderne ist eines der Markenzeichen des Ensembles aus erstklassigen Gesangssolisten, die sich in einen homogenen Chorklang ebenso einfügen wie solistische Partien übernehmen können.

    • Do 04.11.2021
    • 20.15 Uhr

    Pop & Folk

    Aynur

    In Aynurs beeindruckender Stimme und ihrer außergewöhnlichen musikalischen Erzählgabe verbindet sich traditionelle kurdische Volksmusik mit der zeitgenössischen Sensibilität westlicher Musik. Dabei erreicht die Sängerin Zuhörer aller Generationen: Sie verbindet ihr junges Publikum mit den Wurzeln der kurdischen Musik und kombiniert Schätze der Vergangenheit mit einer musikalischen Sprache von heute.

    HINWEIS
    Durch eine Großbaustelle im Bereich des Wallrings in Dortmund ist mit Verzögerungen im Verkehr zu rechnen. Wir empfehlen, bei der Anreise ausreichend Zeit einzuplanen.In Aynurs beeindruckender Stimme und ihrer außergewöhnlichen musikalischen Erzählgabe verbindet sich traditionelle kurdische Volksmusik mit der zeitgenössischen Sensibilität westlicher Musik. Dabei erreicht die Sängerin Zuhörer aller Generationen: Sie verbindet ihr junges Publikum mit den Wurzeln der kurdischen Musik und kombi

    • Mi 03.11.2021
    • 19.00 Uhr

    Klavierabend

    Junge Wilde – Jean Rondeau

    Er ist wirklich ein »Junger Wilder« auf einem Instrument, das sonst wenig im Fokus steht: Mit Jean Rondeau gibt ein junger Botschafter alter Tasteninstrumente sein Debüt in der Reihe. Gemeinsam mit dem Quatuor Nevermind, in dem Rondeau Freunde vom Conservatoire in Paris zusammengeführt hat, widmet er sich mit frischem Zugriff barocken Werken der beiden Bach-Söhne Carl Philipp Emanuel und Wilhelm Friedemann.

    • Di 02.11.2021
    • 20.15 Uhr

    Force & Freedom: Beethoven-Performance

    Kuss Quartett & Nico and the Navigators

    Gemeinsam mit dem Performance-Ensemble Nico and the Navigators macht das Kuss Quartett Beethovens innere Gefangenschaft zum Ende seines Lebens erfahrbar.

    • So 31.10.2021
    • 18.00 Uhr

    Lieder- / Arienabend

    Arienabend Diana Damrau – Kings & Queens of Opera

    Royal Affairs

    Sopranistin Diana Damrau ist ein Opernstar und an den international führenden Opern- und Konzerthäusern gefragt. Nachdem sie in Dortmund zuletzt einen besonderen Liederabend mit Harfe gab, präsentiert sie nun einen Arienabend, der sich mit Werken u. a. von Bellini, Donizetti, Rossini und Verdi den Königen und Königinnen in Opern widmet. Während sie in die Rollen der Semiramide, Maria Stuarda und Norma schlüpft, singt ihr Ehemann Nicolas Testé die königlichen Basspartien. Regelmäßig steht das Paar gemeinsam auf der Bühne. Im Konzerthaus beweisen die beiden im Duett ›Quando di luce rosea‹ aus Donizettis »Maria Stuarda«, wie gut sie auch musikalisch harmonieren.

    • Sa 30.10.2021
    • 19.00 Uhr

    Saul

    • Sa 30.10.2021
    • 11.00 Uhr

    Johann Sebastian Bach – Quelle der Zuversicht

    Musikalische Stimmungen und literarische Freuden mit dem Prushinskiy-Familien-Quartett und Christa Reichel

    Kraft und Zuversicht soll mit dem Konzert vermittelt werden. Die Spiel- und Lebensfreunde der Musizierenden wird mit den vertrauten Werken von Johann Sebastian Bach auf die Besuchenden übertragen. In der besonderen Kombination von Violinen und Klavier und im zweiten Teil mit reinen Klavierwerken und verbindenden Episoden zum Komponisten wird ein Blick in sein außergewöhnliches Leben geworfen.

    • Fr 29.10.2021
    • 20.15 Uhr

    Orchesterkonzert

    Sir András Schiff – Mozart Klavierkonzerte

    Zwei Klavierkonzerte Mozarts stehen zum Abschluss des Curating-Artist-Festivals mit Sir András Schiff auf dem Programm. Er leitet dabei die Cappella Andrea Barca vom Flügel aus.

    • Mi 27.10.2021
    • 20.15 Uhr

    Orchesterkonzert

    Bach, Mozart, Beethoven: Drei Klavierkonzerte

    In ihrer Masterclass mit András Schiff zwei Tage zuvor haben die Pianisten Nathalia Milstein, Schaghajegh Nosrati und Mishka Momen ihren Interpretationen den letzten Schliff verpasst. Nun präsentieren sie Konzertgängern ebenso wie ihrem Mentor im Publikum in Klavierkonzerten von Mozart, Bach und Beethoven ihr herausragendes Talent am Klavier.

    • Di 26.10.2021
    • 20.15 Uhr

    Kammermusik

    Schiff & Friends – Schubert Forellenquintett

    • Mo 25.10.2021
    • 19.00 Uhr

    Orchesterkonzert

    Öffentliche Masterclass - András Schiff

    »Building Bridges« heißt das Förderprogramm von Sir András Schiff, für das er jedes Jahr drei junge Musiker sorgfältig auswählt. In einer öffentlichen Masterclass gibt Schiff Einblick in die Arbeit an den Konzertprogrammen seiner Schützlinge – ein Vorgeschmack auf das Konzert der Pianistinnen am 27. Oktober.

    • So 24.10.2021
    • 18.00 Uhr

    Klavierabend

    Klavierabend Sir András Schiff

    • Sa 23.10.2021
    • 19.00 Uhr

    Vortrag / Gespräch

    Salon – Im Gespräch mit András Schiff

    In dieser Saison gibt beim Curating-Artist-Festival Sir András Schiff den Ton an: Eine Woche lang gestaltet der legendäre Pianist das Konzerthaus-Programm und präsentiert sich dabei in verschiedenen Rollen. Als Lehrer stellt er drei junge, talentierte Nachwuchspianistinnen in Dortmund vor. Als Gast im Salon steht er Intendant Raphael von Hoensbroech Rede und Antwort. Als Pianist ist er mit einem Solorecital, in Kammermusikformation und mit der von ihm gegründeten Cappella Andrea Barca zu erleben – natürlich auch mit Werken der ihm so vertrauten Komponisten Beethoven und Mozart. Das Publikum darf sich also auf sechs abwechslungsreiche Abende freuen.

    • Fr 15.10.2021
    • 20.15 Uhr

    Teodor Currentzis & MusicAeterna

    Bisher haben Teodor Currentzis und seine MusicAeterna-Ensembles hier vor allem mit Vokalwerken umjubelte Auftritte hingelegt. Angefangen mit Mozarts Da-Ponte-Opern haben sie sich mit weiteren Meisterwerken von Purcell, Verdi und Puccini ins Herz des Dortmunder Publikums gespielt und gesungen. Wenn der extravagante Dirigent und sein Orchester im Konzerthaus neben einem Auftragswerk des ukrainischen Komponisten Alexey Retinsky nun Mahlers beliebte 5. Sinfonie präsentieren, passt das perfekt: »Es bedarf nicht eines Wortes, alles ist rein musikalisch gesagt«, erklärte Mahler zu seiner ersten Sinfonie ohne Gesang nach langer Zeit.

    • Mi 13.10.2021
    • 20.00 Uhr

    Orchesterkonzert

    2. Philharmonisches Konzert: Offertorium

    • Di 12.10.2021
    • 20.00 Uhr

    Orchesterkonzert

    2. Philharmonisches Konzert: Offertorium

    • So 10.10.2021
    • 18.00 Uhr

    Gloria

    Im siebten Opernhimmel hat sich Pietro Mascagni bekanntlich mit seiner »Cavalleria rusticana« einen Stammplatz gesichert. Mit seinem Gespür für gefühlvolle Arien, pathetische Chöre und farbige Orchesterkultur hat Mascagni aber gleichermaßen seiner Messa di Gloria opernhafte Züge verliehen. Kein Wunder, dass dieses 1887 entstandene Opus zu Lebzeiten des Komponisten äußerst populär war.

    • Sa 09.10.2021
    • 20.15 Uhr

    Cabaret & Chanson

    The Queen's Cartoonists

    Die Konzerte der Queen's Cartoonists leben von ihrer musikalischen Vielfalt, einer Unmenge an komödiantischen Anekdoten und der genialen Verquickung von Cartoons und Künstlern auf der Bühne. Erwarten Sie das Unerwartete – und ein Repertoire, das das Goldene Zeitalter der Trickfilmerei, kultige Cartoon-Klassiker, moderne Animationsfilme und Elemente des Zirkus zusammenbringt.

    • Mo 04.10.2021
    • 18.30 Uhr

    Workshop - für Erwachsene

    Kopfnoten – Eine kleine Geschichte musikalischer Feindschaften

    Claudio Monteverdi und Giovanni Artusi – zwischen Madrigal und Oper

    Die Welt der klassischen Musik kann ein Schlachtfeld sein. Es waren oft regelrechte Kriege, die Komponisten und ihre Anhänger gegeneinander führten, auch wenn sie nicht mit Waffen, sondern mit Tönen und Worten im Konzertsaal oder in der Oper ausgefochten wurden, vom Publikum und von der Presse kommentiert und angeheizt. Von heute aus gesehen scheint vieles davon müßig zu sein: der Streit um die prima und seconda prattica des Madrigals, die Opern-Kämpfe im Paris des 18. Jahrhunderts oder die Kampagnen, die Robert Schumann und der Musikkritiker Eduard Hanslick gegen Hector Berlioz und Franz Liszt führten. Andererseits haben diese Konflikte den Gang der Musikgeschichte geprägt und verändert – und ja: manchmal auch bereichert –, und in vielen von ihnen spiegeln sich zeitgeschichtliche und politische Ereignisse wider, die weit über bloß ästhetische Konflikte hinausreichen.

    • So 03.10.2021
    • 18.00 Uhr

    Gismondo, Re di Polonia

    • So 03.10.2021
    • 11.00 Uhr

    Orchesterkonzert

    Mozart Matinee

    • Sa 02.10.2021
    • 20.15 Uhr

    Kammermusik

    Der Joker

    Erneut setzen wir in dieser Saison den Joker ein. Interpreten, Werke, Besetzung – wir verraten nichts. Nur so viel: Dieses Geheimprogramm wird nicht nur Klassik-Experten begeistern.

    • Fr 01.10.2021
    • 19.00 Uhr

    Junge Wilde – Christina Gansch

    Wien 1900

    Die Sopranistin Christina Gansch lädt das Publikum ins Wien zur Zeit des Fin de Siècle ein. Die wichtigsten Künstlerpersönlichkeiten der Epoche haben sich hier die Klinke in die Hand gegeben und sich gegenseitig beeinflusst. Der Schauspieler Ulrich Reinthaller führt mit Briefen und Gedichten durch einen Abend mit Liedern von Berg, Mahler und Zemlinsky gesungen von Christina Gansch und begleitet von Malcolm Martineau.

    • Do 30.09.2021
    • 20.15 Uhr

    Orchesterkonzert

    Stegreif.orchester – Beethoven 9 plus

    Beethovens Sinfonie Nr. 9 ganz neu: Das Stegreif.orchester erarbeitet mit der Dortmunder Community eine Komposition, die Beethovens Vision in Beziehung zu anderen Musiktraditionen und -sprachen setzt. Das junge Ensemble bewegt sich dabei frei im Konzertsaal und improvisiert genreübergreifend.

    • Sa 25.09.2021
    • 20.15 Uhr

    Orchesterkonzert

    Sir Simon Rattle & London Symphony Orchestra

    Bruckner Romantische Sinfonie

    Im zweiten Jahr kann das London Symphony Orchestra seine Residenz endlich eröffnen, und das mit einem Doppelabend, der spannende Einblicke in die Werkstatt von Komponisten gibt. Am zweiten Abend wendet sich Sir Simon Rattle mit seinem Orchester Bruckners Romantischer Sinfonie zu. Anton Bruckner überarbeitete seine 4. Sinfonie selbst mehrfach. Einen Eindruck von diesem Schaffensprozess vermittelt dieser Abend mit Sir Simon Rattle und dem LSO, an dem Sätze unterschiedlicher Fassungen einer Gesamtaufführung gegenübergestellt werden.

    • Fr 24.09.2021
    • 20.15 Uhr

    Orchesterkonzert

    Sir Simon Rattle – Beethoven Pastorale

    Im zweiten Jahr kann das London Symphony Orchestra seine Residenz endlich eröffnen, und das mit einem Doppelabend, der Klassiker des Repertoires einem in diesem Jahr uraufgeführten Werk gegenüberstellt. Zum Auftakt trifft das Vokalwerk »Where are you?« des diesjährigen Zeitinsel-Künstlers Ondřej Adámek auf Beethovens 6. Sinfonie, die »Pastorale«.

    • Do 23.09.2021
    • 20.15 Uhr

    Warsaw Village Band

    Die Warsaw Village Band ist ein Symbol junger, intelligenter Musik aus Osteuropa, die Tradition mit modernen Elementen in Einklang bringt und begeisterte Reaktionen von Rockmusik-Publikum und Traditionalisten gleichermaßen erntet. Ihr musikalisches Erbe zu bewahren heißt für die siebenköpfige Band nicht Restauration, sondern Wiederbelebung eines Geistes: Polka mit einem Schuss Techno. Trotz akustischer Instrumente beschwören die Musiker so einen Klang mit elektronischer Wucht herauf.

    • Mi 22.09.2021
    • 20.15 Uhr

    Orgelkonzert

    Orgelrecital Vincent Dubois

    • Di 21.09.2021
    • 19.00 Uhr

    Workshop - für Erwachsene

    Kopfhörer: Bruckner Sinfonie Nr. 4

    Die beiden Musikprofessoren und -journalisten Holger Noltze und Michael Stegemann beugen sich mit Liebe zum Detail, Lust an der Differenzierung und ohne Furcht vor Zuspitzung über Lieblingsplatten und Lieblingsstücke. Mit einem Interpretationsvergleich öffnen sie die Ohren für große Werke, die kurz darauf live im Konzerthaus zu hören sind. Im ersten Kopfhörer der Saison widmen sie sich Bruckners 4. Sinfonie, die wenige Tage später mit dem London Symphony Orchestra zu hören ist.

    • Mo 20.09.2021
    • 19.00 Uhr

    Kinder & Jugend

    1. Konzert für junge Leute: Hollywood Hits

    Enchanting, indeed!

    Das viktorianische Zeitalter hat schon viele Regisseure inspiriert, opulent kostümierte Filmwerke zu erschaffen. Auf der ganzen Welt finden »Stolz und Vorurteil«, »Alice im Wunderland«, »Sweeney Todd«, »Enola Holmes« oder zuletzt die Serie »Bridgerton« ihre Fans. Eines haben alle gemeinsam: Sie verzaubern nicht nur durch ihre Geschichten, die prunkvollen Tanzbälle, die aristokratische Sprache und die tollen Kostüme, sondern besonders durch die Auswahl der Musik. Enchanting, indeed!

    • So 19.09.2021
    • 11.00 Uhr

    Chris Hopkins meets Martin Litton

    Auf dem Programm stehen stilbildende Kompositionen der alten Meister sowie geschickt arrangierte Titel aus der Swing-Ära und dem »Great American Song Book« von George Gershwin bis Duke Ellington. Dabei geht es nicht um den nostalgisch verklärenden Rückblick, sondern um die zeitgemäße Fortführung dieser so faszinierenden pianistischen Kunstform, mit enormem Spielwitz und großer Freude an der brillanten und mitreißenden Improvisation.

    • Sa 18.09.2021
    • 16.00 Uhr

    DEW21-Museumsnacht im Konzerthaus

    Workshops und Orgelkonzerte

    Ob Samba-Trommel, Trompete oder Kontrabass: Im Rahmen der DEW21-Museumsnacht können Besucher im Foyer des Konzerthauses unser Community-Music-Programm kennenlernen und selbst aktiv werden. Kommen Sie vorbei, nehmen Sie ein Instrument aus unserem reichen Fundus und spielen Sie mit! Wenn Ihnen dann nach der Königin der Instrumente ist, lassen Sie sich im Saal von unserer klanggewaltigen Klais-Orgel beeindrucken. Studierende der Orgelklasse Prof. Roland Maria Stangier der Folkwang Universität der Künste Essen und er präsentieren Neuentdeckungen und bekannte Werke in einem packenden Lichtdesign, die ein Erlebnis für alle Sinne versprechen.

    • Fr 17.09.2021
    • 16.00 Uhr

    Himmelsmusik

    Nach ihrem umjubelten Auftritt beim »Klangvokal Musikfestival Dortmund« 2018 kehren Christina Pluhar und ihr Ensemble L’Arpeggiata mit einem neuen Barockmusik-Programm und Kompositionen von Johann Sebastian Bach, Heinrich Schütz u. a. ins Konzerthaus zurück.

    • Do 16.09.2021
    • 19.00 Uhr

    Vortrag / Gespräch

    Konzerthaus Backstage

    Was ist Community Music?

    Community Music ist Musik für alle und mit allen, ein Weg, Gemeinschaft zu stiften und musikalische mit sozialen Aktivitäten zu vereinen. Matthew Robinson zeichnet seinen Weg zum Community Musician nach, spricht mit Raphael von Hoensbroech über seine deutschlandweit einzigartige Arbeit und lässt das Publikum an den vielen Facetten der Konzerthaus-Aktivitäten in diesem Bereich teilhaben.

    • Mi 15.09.2021
    • 20.00 Uhr

    Orchesterkonzert

    1. Philharmonisches Konzert: Gottestürme

    »Nicht kleckern, sondern klotzen« könnte Anton Bruckners Motto gelautet haben, als er sich 1875 an seine fünfte Sinfonie machte. Wie bei einem architektonischen Großprojekt türmte er wuchtige Orchesterklänge zu einem gewaltigen sinfonischen Bauwerk auf.

    • Di 14.09.2021
    • 20.00 Uhr

    Orchesterkonzert

    1. Philharmonisches Konzert: Gottestürme

    »Nicht kleckern, sondern klotzen« könnte Anton Bruckners Motto gelautet haben, als er sich 1875 an seine fünfte Sinfonie machte. Wie bei einem architektonischen Großprojekt türmte er wuchtige Orchesterklänge zu einem gewaltigen sinfonischen Bauwerk auf.

    • Mi 08.09.2021
    • 20.15 Uhr

    Kammermusik

    La Fura dels Baus: Beethoven Pastorale

    Die katalanische Theatergruppe La Fura dels Baus erregt immer wieder mit spektakulären Inszenierungen und visueller Kraft Aufsehen. Im Konzerthaus präsentiert sie Beethovens 6. Sinfonie multimedial als Hymne an die Natur.

    • Sa 04.09.2021
    • 20.15 Uhr

    Sol Gabetta & Orchestre Philharmonique de Radio France

    Festliche Saisoneröffnung

    • Mi 01.09.2021
    • 20.00 Uhr

    Cabaret & Chanson

    Joja Wendt

    Stars on 88 Part II

    Ersatztermin für den 18.11.2020



    Joja Wendt ist Deutschlands erfolgreichster Pianist, niemand erreicht am Flügel ein so großes Publikum wie er. Sein Geheimnis: Virtuoses Spiel, Charme und die Fähigkeit, sämtliche Vorstellungen eines klassischen Klavierkonzerts neu zu definieren und zudem mit mitreißendem Entertainment seine Fans von der ersten Minute an in seinen Bann zu ziehen. Wer ein Konzert von Joja Wendt besucht, geht glücklich nach Hause. Mit »Stars on 88 Part II« präsentiert der Klaviervirtuose seit der Premiere im Herbst 2018 den Fans sein bislang POPulärstes Programm: Die Zuschauer erwartet ein wilder Ritt durch die Popgeschichte mit überraschenden Neuinterpretationen der bekanntesten Songs von Michael Jackson, den Beatles oder Ed Sheeran. Joja Wendt rückt aber auch legendäre „Hit-Giganten“ wie Beethoven, Horowitz oder Gershwin ins Scheinwerferlicht und macht damit ein weiteres Mal deutlich, dass gute Musik Menschen begeistert – ganz egal ob ein U oder E dav

    • Sa 28.08.2021
    • 20.00 Uhr

    Orchesterkonzert

    World Doctors Orchestra

    Benefizkonzert

    Im World Doctors Orchestra tauschen Mediziner aus über 50 Nationen regelmäßig ihre weißen Kittel gegen Abendkleid und Frack, um gemeinsam für Not leidende Menschen zu musizieren. Alle Mitglieder sind in ihrem ärztlichen Beruf tätig und daneben begeisterte und aktive Musiker. Viele von ihnen haben eine professionelle musikalische Ausbildung. Den beiden Dortmunder Zonta Clubs ist es gelungen, das World Doctors Orchestra für ein Benefizkonzert im Konzerthaus Dortmund zu gewinnen. Der Spendenerlös des Konzertabends kommt einem von Unicef und Zonta International unterstützten Hilfsprojekt für sexuell traumatisierte Mädchen und Frauen auf Madagaskar zugute.