• Philharmonix © Max Parovsky
    Philharmonix © Max Parovsky
  • Die Philharmonix stellen sich vor
  • Philharmonix © Max Parovsky
    Philharmonix © Max Parovsky
Gegründet von Mitgliedern der Berliner und Wiener Philharmoniker, spielen die Philharmonix alles, worauf sie schon immer Lust hatten. Ihr Markenzeichen: brillante Arrangements, unvergleichliche Virtuosität und vor allem ungebremste Lust am gemeinsamen Musizieren, die in Sekundenschnelle auf das Publikum überspringt. Das stilistische Mischungsverhältnis setzt sich dabei nach neuesten Hochrechnungen aus 30 % Klassik, 20 % Jazz, je 15 % Folk, Pop und Latin sowie 5 % aus anderen Genres zusammen. Nicht alles ist also klassische Musik. Aber alles hat musikalische Klasse. In ihren brillanten Neufassungen gewinnen sie allen Kompositionen noch nie gehörte, originelle Seiten ab – und fügen gekonnt zusammen, was sonst nicht zusammengehört.

In Johann Strauss’ Ouvertüre zu »Die Fledermaus« schleicht sich schon nach wenigen Takten »Der dritte Mann« ein. »Der Elefant« aus Camille Saint-Saëns’ »Karneval der Tiere« trifft auf seinen Artgenossen aus Henry Mancinis »Baby Elephant Walk«. Und über Bachs C-Dur-Präludium erstrahlt plötzlich die »Bohemian Rhapsody« von Queen. Ob die Philharmonix nun Popsong oder Wienerlied bearbeiten, Prokofiew oder Tschaikowsky, Gershwin oder Piazzolla: Kurzweiliger, unterhaltsamer und cleverer kann Klassik nicht sein. Ihr Anspruch: »Der Kopf muss sich freuen, das Herz jubeln und das Bein zucken.«

  • Performers
    • Performers
    • Philharmonix
    •   Noah Bendix-Balgley violin
    •   Sebastian Gürtler violin
    •   Thilo Fechner viola
    •   Stephan Koncz cello
    •   Ödön Rácz double bass
    •   Daniel Ottensamer clarinet
    •   Christoph Traxler piano
  • Programme
    • Programme
    • Johann Strauss (Sohn) Ouvertüre zu »Die Fledermaus« (Fassung von Sebastian Gürtler)
    • Stephan Koncz »Swing on Beethoven«
    • Freddy Mercury »Don't stop me now« (Fassung der Philharmonix)
    • Peter Iljitsch Tschaikowsky Russischer Tanz (Trepak) aus Ballettmusik zu »Der Nussknacker« op. 71 (und weitere Werke)
    • – Pause –
    • und weitere Werke
  • Further infos
    • Further infos
    • Pause ca. 20.50 Uhr
    • Expected Event End 10.10pm

Promoter: Konzerthaus Dortmund

About Your Visit

VRR-KombiTicket

Kostenfreie Anfahrt inklusive

Mit Ihrem Konzertticket reisen Sie mit dem ÖPNV im gesamten VRR kostenlos an und ab. Mehr Informationen zur Personalisierung Ihres Online-Tickets

Gastronomie

Das Restaurant Stravinski im Konzerthaus bewirtet Sie vor oder nach dem Konzert sowie in den Konzertpausen. Reservieren Sie Ihre Pausengetränke schon vorab an einer der Theken.

Service

  • Where to Find Us

    Konzerthaus Dortmund is in Dortmund City Center.
    Konzerthaus Dortmund
    Brückstr. 21
    44135 Dortmund

    The main entrance lies within a pedestrian zone. It is not possible to drive up to it by car.

  • Arrival and Parking

    Konzerthaus Dortmund is easy to access with public transport. With concert tickets that include a note about the DSW21 Kombiticket, using all VRR public transport to travel to and from the event is free (you can find more information on the DSW21 Kombiticket here). In addition, there are four car parks in the immediate vicinity. More information about parking options and conditions can be found here.

  • Accessibility

    Konzerthaus Dortmund is certified as an accessible space: it has step-free entrances and the foyer, stalls and first and second-floor balconies can be reached via lifts. Disabled-accessible toilets are available. An induction loop is available for hearing aid users.
    If you have particular requirements for your visit, please give us a call on +49 (0) 231 - 22 696 200. Our free assistance service will endeavour to offer you a pleasant visit. You can find detailed information about the accessibility of our venue here.

  • Cloakroom

    We are happy to store your coats and rucksacks, and large musical instruments or umbrellas too, in the cloakroom. The cloakroom fee is €1.50.

  • Admission

    The entrance foyer and day/evening box office always open 90 minutes before the start of an event. (Different regulations may apply for third-party events.) You can take your seat 30 minutes before the start of an event at the earliest. If you arrive late, our foyer staff will, where possible, let you into the hall at a suitable point in the programme to prevent disruption to ongoing performances.

  • Photos and Audio Recordings

    Of course, you are permitted to take photos and make audio recordings for your own personal use during your visit to Konzerthaus Dortmund. However, please understand that during the performances, using devices to take photos or record audio is not permitted for copyright reasons.

Want to Hear More? Our Recommendations.

  • Konzerthaus Dortmund

    Lisa Batiashvili & Maximilian Hornung – Brahms Doppelkonzert

    Orchesterkonzert

    Sun 02.06.2024 11.00 Uhr

  • Konzerthaus Dortmund

    Lahav Shani & Rotterdam Philharmonic Orchestra

    Orchesterkonzert

    Sat 08.06.2024 19.00 Uhr

  • Konzerthaus Dortmund

    Junge Wilde – Vivi Vassileva

    Kammermusik

    Thu 06.06.2024 19.00 Uhr

  • Konzerthaus Dortmund

    Junge Wilde – Julia Hagen

    Kammermusik

    Wed 25.09.2024 19.00 Uhr

Treffen Sie Ihre Auswahl, um sich auf die Warteliste zu setzen